Veganer Halloumi

Pflanzlicher Halloumi-Käse aus Cashews und Hefeflocken

Warum nicht mal einen veganen Halloumi zubereiten?! Gesagt, getan.


Lediglich 6 Zutaten braucht es, damit du dich selbst - sowie dein gesamtes Umfeld - in Staunen versetzen kannst.


Der vegane Halloumi kommt erstaunlich nahe ans Original und ist dabei noch für viele verträglicher.


Genauso wie die herkömmliche Variante schmilzt der vegane Halloumi nicht und eignet sich daher perfekt als Grillkäse.


Heute gibts ihn pur. Etwas mediterrane Kräuter darüber und fertig ist der Gaumenschmaus.



Schon mal veganen Halloumi zubereitet?

 

Zutaten:

- 130 g Cashews - 180 ml Wasser - 1/2 Zitrone - 1 EL Öl - 1/2 TL Salz - 3 EL Nährhefe - 3 EL Flohsamen (alternativ: Maisstärke)

 
  • Portion: 1 - 2 Portionen

  • Aufwand: gering Der vegane Halloumi ist schnell gemixt. Zeit fürs Kühlstellen und Cashew-Kochen sollte eingeplant werden.

  • Nährwerte: stark Halloumi ist fettreich und hat viele Kalorien. Die vegane Variante beinhaltet auch viele Fette, ist allerdings etwas figurbewusster.

  • Michaelas Meinung: Ich bin immer wieder verblüfft, wie man mit wenigen Zutaten so etwas tolles kreieren kann.


Anleitung:

1) Cashews rund 30 Minuten in reichlich Wasser kochen, damit sie leicht zerfallen.


2) Die Cashews abtropfen und mit Wasser, Öl, Zitronensaft, Salz, Nährhefe sowie Flohsamen im Standmixer mixen.

3) Die flüssige Masse für 3 - 4 Minuten aufkochen lassen damit sie eindickt. In ein Gefäß zum Kühlstellen füllen.


Achtung: Mindestens 3 Stunden kalt stellen. Am besten über Nacht.


4) Die Textur aus der Form stürzen, klein schneiden und rundherum in Öl goldgelb anbraten.


5) Mit Salat und italienischen Kräutern genießen.

 
0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen