Vegane Parmesan-Polenta-Schnitten

Polenta-Schnitten mit pflanzlichem Parmesan und getrockneten Tomaten

Ich feile. Ich feilte. Ich habe weiter gefeilt. Unendlich viel Zeit(-formen) später war ich dann endlich am Ziel: meine perfekte Polenta-Mischung war geboren und zurechtgefeilt worden.


Der glutenfreie Maisgrieß wird in kochendes Wasser eingerührt, kann aber auch gebraten oder gebacken werden. Grundsätzlich rechnet man 150-175 ml Flüssigkeit pro 50 g Polenta, allerdings kommt die genaue Menge immer auf die jeweilige Maisgrieß-Sorte an. (...was das feilen nicht leichter machte.)


Polenta ist sehr fettarm und wird hauptsächlich als klassische Beilage verwendet. Nun habe ich allerdings die perfekte Polenta-Rezeptur, die viel zu gut für eine "einfache Beilage" ist. Mit veganem Parmesan und getrockneten Tomaten entstand ein nahrhaftes und schnelles Gericht. Da hat sich das viele Feilen doch ausgezahlt.


Habt ihr eine Polenta-Geheimmischung?

Zutaten:

- 140 g Polenta - 50 g veganer Parmesan - 400 ml Gemüsebrühe - 200 ml Hafermilch - 1 EL Kokosöl - Salz, Pfeffer - 50 g getrocknete Tomaten - Optional: Rucola und geröstete Pinienkerne

  • Portion: 2 Portionen

  • Aufwand: gering Die Polenta aufkochen lassen, verstreichen und auskühlen lassen.

  • Nährwerte: stark Meine sättigende Geheimwaffe, die sich auch bei Zöliakie und Veganismus eignet.

  • Michaelas Meinung: Unheimlich lecker, sättigend, nahrhaft und schnell zubereitet: ich liebe meine Parmesan-Polenta!


Anleitung:

1) Gemüsebrühe sowie Hafermilch in einem Topf zum Kochen bringen und den Maisgrieß einrühren. Die Hitze erst zurückschalten, wenn sich Blasen an der Oberfläche bilden.


2) Den Parmesan einrühren und die Polenta dick einkochen lassen. Etwas Kokosöl hinzu und mit den Gewürzen abschmecken.


3) Die warme Polenta auf einem Backblech verstreichen, getrocknete Tomaten leicht darin andrücken und auskühlen lassen.


4) Die Polenta muss nicht mehr überbacken werden und kann mit etwas Rucola sowie gerösteten Pinienkernen lauwarm/kalt angeschnitten und genossen werden.

  • Michaelas Tipp: Auf meinem Blog findet ihr verschiedene Polenta-Rezepte. Ich rühre den Grieß meist in Gemüsebrühe ein, für süße Gerichte verwende ich nur (pflanzliche) Milch.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen