top of page

Indisches Tofu Butter Chicken

Veganes Butter Chicken mit Tofu

Wer von uns hat nicht schon einmal von einem herzhaften, reichhaltigen Butter Chicken geträumt, wenn wir uns nach einem wohligen, warmen Abendessen sehnen?


Es überrascht nicht, dass dieses Gericht der Dauerbrenner bei unserem Liefer-Service ist. Weil's gut schmeckt und schnell geht... DACHTE ICH!


Zu meiner Überraschung fand ich heraus, dass es in der veganen Variante nicht nur genauso köstlich, sondern auch verblüffend einfach zuzubereiten ist. Schneller als der Lierferserice und auch ein bisschen besser.


Tauche mit mir ein in die Welt des Vegan Butter Tofus!


Butter Chicken schon mal vegan getestet?

 

Zutaten für das Curry:

- 3 EL pflanzliche Butter (Alternativ: Kokosöl)

- 2 Schalotten

- 3 Knoblauchzehen - 1 EL Rote Curry-Paste - Garam Masala, Paprika-Pulver

- Gemahlener Kreuzkümmel & Chili

- Salz, Pfeffer - 1 Dose (400g) Kokosmilch


Zutaten für den Tofu:

- 350 g fester Tofu - 1,5 EL Speisestärke + Salz


Zutaten für die Garnitur: - Koriander oder Petersilie als Garnitur sowie Tomatenflocken und etwas veganes Joghurt wie Soja oder Kokos - Naan Brot als Beilage

 
  • Portion: 3 - 4 Portionen

  • Aufwand: gering Dieses Gericht benötigt weniger als 30 Minuten.

  • Nährwerte: stark Tofu ist nicht nur eine großartige pflanzliche Proteinquelle, sondern dieses Gericht liefert auch eine Fülle von Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien.

  • Michaelas Meinung: Nachdem ich es selbst ausprobiert habe, kann ich sagen: Es ist nicht nur ein kulinarisches Highlight, sondern auch ein Beweis dafür, wie einfach und köstlich vegane Küche sein kann!


Anleitung:

1) Zuerst den Tofu vorbereiten. Dazu überschüssige Flüssigkeit abgießen, Tofu in ein sauberes Geschirrtuch wickeln. Etwas Schweres darauf legen - z. B. eine beschwerte Pfanne - und 10-15 Minuten stehen lassen, um die Flüssigkeit aus dem Tofu zu pressen.


In der Zwischenzeit den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.


2) Den Tofu in kleinere Stücke zerreißen, so dass er wie Hähnchenfleisch aussieht. Den Tofu in etwas Maismehl mit Salz schwenken. Die Tofu-Stücke auf dem Backblech ausbreiten und 20-25 Minuten backen, bis die Ränder anfangen, braun zu werden. Zwischenzeitlich wenden.


3) In einer großen Pfanne die pflanzliche Butter schmelzen. Zuerst kleingeschnittene Zwiebel, dann gepressten Knoblauch hinzufügen. Dann die Curry Paste hinzugeben. Zum Abschluss die Gewürze darin stäuben und kurz anbraten, um den Geschmack zu intensivieren.


4) Mit der Kokosmilch aufgießen, umrühren und 10 Minuten köcheln lassen.


5) Wenn der Tofu braun und knusprig ist aus dem Ofen nehmen und zur Sauce geben. Mit gerösteten Joghurt, frischen Küchenkräutern und Fladenbrot genießen.

 
  • Michaelas Tipp: Wenn du den Tofu zubereitest, ist es wichtig, ihn gut abzutropfen und zu pressen, um so viel Flüssigkeit wie möglich zu entfernen. Damit stellst du sicher, dass er beim Braten knusprig wird und beim Köcheln in der Sauce nicht zerfällt.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page