top of page

Grüne Knödel mit Pilz-Miso-Sauce

Vegetarisches Pilz-Ragout mit Rucola Knödel

Eine neu interpretierte Hausmannskost mit Rucola-Knödeln und einer aromatischen Pilzpfanne mit Miso-Note: das musst du probieren!


Endlich habe ich die Gelegenheit, dieses Gericht mit euch zu teilen, denn dieser Beitrag hat schon lange unter meinen unveröffentlichten Entwürfen verweilt.


Ursprünglich habe ich die auffällig grünen Knödel aus Radieschenblättern gezaubert – genau den Blättern, die normalerweise unbeachtet in die Mülltonne wandern.


Allerdings eignet sich Rucola genauso gut und ich liebe es, Gemüse in die verschiedensten Gerichte zu schmuggeln - auch wenn mich spätestens an dieser Stelle die Farbe verrät.


Die würzigen Knödel sind das Highlight auf meinem Pilzteller. Das Besondere an der Champignonsauce - die es übrigens zu jeglicher Knödelform gibt - ist die Miso-Note, die den Einsatz weiterer Lebensmittel für den Geschmack überflüssig macht.


Könntest du dich an grüne Knödel gewöhnen?

 

Zutaten für die Knödel: 160 g Rucola 140 g Dinkel Vollkornmehl Typ 630 6 EL Knödelbrot 1 Schuss Hafer-Drink (auch Milch möglich) 2 Eier

30 g Butter

Salz, Pfeffer, Minze Petersilie als Garnitur


Zutaten für das Pilz Ragout: 2 EL Öl 2 Rote Zwiebel 800 g Pilze (hier Champignons)

150 ml Sojasahne

2 TL helles Miso 4 EL geschnittene Petersilie Optional: Chili

 
  • Portion: 3 - 4 Portionen

  • Aufwand: gering - mittel Trotz der Vielzahl an Zutaten lässt sich dieses Gericht in etwa 40 Minuten zubereiten & ist daher ideal für ein schnelles, dennoch schmackhaftes Abendessen.

  • Nährwerte: stark Dieses Gericht ist nicht nur lecker, sondern auch gesund – es enthält Vollkornmehl für komplexe Kohlenhydrate, Pilze und Rucola für Vitamine und Mineralien und Miso für Probiotika.

  • Michaelas Meinung: Eine extra Portion Blattgemüse im Knödel klingt genau nach meinem Geschmack & ich hoffe, die Mischung aus verschiedenen Aromen und Texturen bereitet auch deinem Gaumen eine Freude.

Anleitung:

1) Rucola waschen, gut abtropfen und im Mixer zusammen mit geschmolzener Butter und Eier mixen. Zum besseren Pürieren kann noch ein Schuss Hafer-Drink beigemengt werden.

2) Danach die trockenen Zutaten (Mehl, Knödelbrot, Salz) unter die grüne Rucola-Masse einrühren und mit den Gewürzen abschmecken. Für ca. 30 Min kaltstellen.


3) In der Zwischenzeit Zwiebeln klein schneiden und in Öl anbraten, bis sie glasig sind. Champignons putzen, kleinschneiden & hinzugeben. Brate die Pilze, bis sie ihre Flüssigkeit verloren haben und anfangen zu bräunen. Dies sollte etwa 5-7 Minuten dauern.


4) Reduziere die Hitze wieder auf mittlere Stufe und gib die Sojasahne in die Pfanne. Rühre gut um, um sicherzustellen, dass die Pilze gut mit der Sahne bedeckt sind. Rühre Miso in die Pfanne ein, bis es sich vollständig aufgelöst hat und gut mit den Pilzen und der Sojasahne vermischt ist. Weitere 2-3 Minuten köcheln, um die Aromen zu vermischen. Schmecke mit Salz und Pfeffer ab und füge optional Chili hinzu, wenn du es etwas schärfer magst.


5) Kochwasser mit Salz aufsetzen. Mit befeuchteten Händen Knödel aus der Rucola-Masse formen und im siedenden Wasser kochen. Die Knödel abseihen, sobald sie an der Oberfläche schwimmen. Ich lasse sie gerne noch 1 - 2 Minuten an der Wasseroberfläche sieden, damit sie ganz durch sind. 7) Zum Schluss das Ragout mit der geschnittenen Petersilie bestreuen, die Knödel darauf servieren & genießen.

 
0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Linsen-Ramen-Suppe

bottom of page