Zolenta - Powerfrühstück mit Polenta

Zucchini-Polenta-Grieß mit frischen Früchten

Mit Zucchini lässt sich ja so einiges machen und es wurden bereits neue Rezepte / Wortschöpfungen daraus kreiert.


Da gibt es beispielsweise Zoodles - „Z“ für Zucchini + "(n)oodles" (Nudeln) - wobei das Gemüse mit einem Spiralschneider zur Pasta transformiert wird. Auch sogenannte Zoats sind im Trend: Zucchini mit angerührten Haferflocken aka "oats".

...diese kreative Kochwelt da draußen. ;) Ich finde das gesunde Gemüse auch richtig gut und steh auf all die tollen, kreativen Kreationen, da sie weitgehend auf Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln oder verarbeitete Lebensmittel verzichten.


Ich wollte mich somit selbst an einer neuen Wortschöpfung wagen und kam dabei auf Zolenta. Die Bedeutung für den Anfangsbuchstaben "Z" könnt ihr euch vermutlich denken. ;) Die Endung ergibt sich aus "Polenta". Den glutenfreien Grießbrei kann man nämlich auch in süßer Form verspeisen. Dabei kommt die Gesundheitsbombe ganz ohne Zucker aus schmeckt dabei grandios lecker. Mit frischen Früchten, Nüssen und etwas Minze ergibt sich ein Powerfrühstück, das sich sehen lassen kann.


Was haltet ihr von meiner Wortkreation?

Zutaten: - 80 g Polenta-Grieß - 400 ml Milch / Hafer-Drink - 1 überreife Banane - 150 g Zucchini - 1 Prise Salz - Minze - Optional: Honig, Mandelmus, Früchte, Nüsse, Leinsamen als Deko

  • Portion: 2 Portionen

  • Aufwand: gering Zucchini raspeln, Banane zerstampfen und in den aufgequellten Grieß einrühren.

  • Nährwerte: stark Der glutenfreie, fettarme Maisgrieß lässt den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen und sorgt für einen optimalen Sattmacher mit einem ausgewogenen Anteil an Gemüse und Obst am Morgen.

  • Michaelas Meinung: Ich liebe den Geschmack, ich liebe das Wort, ...ich liebe einfach alles daran und bin gar stolz auf die neue Kreation.

Anleitung:

1) Zuerst zerdrückt ihr die reife Banane und raspelt die Zucchini fein.


2) Milch in einem Topf zum Kochen bringen und Polenta einrühren und aufkochen lassen.


3) Gebt 1 Prise Salz, das Gemüse und Obst zur Polenta und rührt nochmal ordentlich um. Lasst das Ganze zugedeckt bei schwacher Hitze 2 - 3 Min. quellen.


4) Sobald der Maisgrieß gut eingedickt ist könnt ihr ihn in eine Schüssel befüllen und nach Herzenslust garnieren. Ich verwendete für meine Zolenta Banane, Pfirsich, Haselnüsse, Minze und ein paar Zucchini-Streifen als Topping.


5) Genießt das Powerfrühstück am besten lauwarm.

  • Michaelas Tipp: Meist wird Polenta in herzhafter Form verspeist, dabei eignet sich der Grieß auch für süße Gerichte. Wie wäre es mit meinen Schoko-Bananen-Polenta-Brei? :)

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen