Sojabohnen Frittata

Omelette-Frittata mit Sojabohnen und Lauchzwiebeln

Sappralott, ihr Saponine! Sappralott? Saponine? Zugegeben: beide Wörter finden im täglichen Sprachgebrauch nicht allzu viel Verwendung.


Bei uns daheim in Österreich hat Opa oft "Sappralott" gerufen. Egal ob er entrüstet oder positiv überrascht war. Es ist somit ein veraltetes Dialekt-Wort.


Demgegenüber steht "Saponine". Sie zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen und im Rahmen meiner Ausbildung wurde ich auf sie aufmerksam. Sie verstärken die Antikörperbildung und haben somit eine fantastische Auswirkung auf unser Immunsystem. Vor allem Hülsenfrüchte, Sojabohnen, Spinat, Hafer und Süssholz sind voll von diesen gesunden Pflanzenstoffen. Sapparalott! Das ist doch mal was! So schnell könnt ihr gar nicht schauen, da hatte ich die Sojabohnen schon zu einem leckeren Immun-Booster-Gericht verarbeitet. Während Hülsenfrüchte nämlich beim Erhitzen deutlich an dem Saponinen-Gehalt verlieren, sind Sojabohnen hitzebeständig. Ein super leckeres und einfaches Rezept mit gesunder Wirkung. Sapparalott, da würde selbst der Opa schauen.

Wie stärkt ihr euer Immunsystem?

Zutaten: - 250 g verzehrfertige Sojabohnen - 1 Bund Lauchzwiebel - 2 Zweige Rosmarin - 6 Eier - 1 kleine Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - Limettensaft, 1 Messerspitze Wasabi-Paste - Öl, Salz, Pfeffer, Muskat - Optional: Frischkäse

  • Portion: 2 Portionen

  • Aufwand: gering Einfacher als ein klassisches Omelette und schneller als ein Auflauf im Ofen.

  • Nährwerte: mittel - stark Ich bin kein Fan von Low-Carb-Diäten und freue mich, dass die "Eierspeise" mit nährstoffreichen Sojabohnen aufgewertet wurde. So ergibt sich ein toller Mix aus allen Makronährstoffen und sekundären Pflanzenstoffen.

  • Michaelas Meinung: Ich hätte nie gedacht, dass sich Sojabohnen so gut zu Eiern machen. So lecker, Sapparalott.

Anleitung:

1) Zwiebel schälen und in einer ofenfesten Pfanne / im Wok anbraten. Zerkleinerte Lauchzwiebeln, gepressten Knoblauch und klein gehackten Rosmarin hinzugeben - alles "al dente" kochen. Kurz gegen Ende die verzehrfertigen Sojabohnen beimengen und gut mit Gewürzen, Limettensaft und etwas Wasabi-Paste abschmecken.


2) Das Gemüse umfüllen und Eier verquirlen. Ebenfalls würzen.


3) 2 EL Öl in die Pfanne/Wok füllen und die Ei-Masse hineingießen. Rund 3 Min auf mittlerer Hitze stocken lassen. Das Gemüse anschließend darauf verteilen und etwas in die Ei-Masse drücken. Das Gemüse soll aber noch schön auf der Oberfläche zu sehen sein.


4) Das Ganze dann im vorgeheizten Backofen rund 10 - 15 Minuten bei 180 Grad im Ofen backen, bis die Eier durch sind und die Frittata noch leicht zart und locker von Innen ist.


5) Den Immun-Booster optional mit Frischkäse genießen.

  • Michaelas Tipp: Habt ihr keine ofenfeste Form/Wok? Dann könnt ihr die Gemüse-Füllung auch in eine Tarteform füllen und die Ei-Mischung darauf geben - quasi Upside-Down - mit den Sojabohnen am Boden.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen