Selbstgemachtes Granola

Müsli-Crunch mit Haferflocken und Leinsamen in Honigmelonen-Hälfte serviert

Nach wie vor bin ich von der Schönheit und Einzigartigkeit mancher Lebensmittel erstaunt. Instinktiv kam mir ein Lächeln über die Lippen, als ich die herrlich fruchtige Melone im Bild aufgeschnitten habe und das hübsche, lachsfarbige Fruchtfleisch dabei erblickte.


Vor allem Gemüse und Obst sind so vielfältig und am Liebsten esse ich die Lebensmittel - die um Himmels Willen bitte NICHT gentechnisch extra groß / farbenprächtig / hübsch gezüchtet werden sollten - einfach pur.


Noch besser als die pure Melonen-Frucht schmeckte sie mir heute mit meinem selbstgemachtem Knusper-Granola. Der Müsli-Crunch besteht vorrangig aus Haferflocken, Leinsamen, Walnüssen und Datteln. Ein purer Mix aus Vitaminen und Spurenelementen - serviert in einer Melonenhälfte.


Wie sieht eure perfekte Frühstücks-Bowl aus?

Zutaten:

- 1 kleine Honigmelone

- 200 g (pflanzliches) Joghurt

- Müsli-Crunch (dreifache Menge):

120 g Haferflocken

30 g Leinsamen

30 g Walnüsse

2 EL Kokosmehl

1 EL Zimt

2 EL Kokosöl

3 EL Dattelsirup

60 g Datteln Optional: Mandelmus zum Garnieren

  • Portion: 1 Portion (Müsli-Crunch in mehrfacher Menge)

  • Aufwand: gering Das selbstgemachte Müsli bereitet ihr am besten in größere Menge vor, dann habt ihr immer schnell etwas für eure Frühstücks-Bowl parat.

  • Nährwerte: stark Ein purer Mix aus Vitaminen und Spurenelementen vereint.

  • Michaelas Meinung: Einfachheit siegt - mit etwas selbstgemachtem Granola könnt ihr wohl jeder Frucht die Krone aufsetzen.


Anleitung:

1) Haferflocken mit Leinsamen und zerhackten Walnüssen sowie Zimt mischen.


2) Kokosöl mit Dattelsirup in der Pfanne heiß werden lassen und die Müsli-Mischung darin rösten. Die klein geschnittenen Trockenfrüchte sowie das Kokosmehl kurz gegen Ende hinzu und mitrösten lassen.


3) Das Müsli sollte wirklich gut knusprig werden und anfangen aromatisch zu duften. Einen Teil der Menge könnt ihr bereits in Gläser abfüllen und später als Granola verwenden.


4) Den übrigen Teil der Müsli-Masse schichtet ihr mit etwas Joghurt in die ausgehöhlte Honigmelone und genießt jeden Löffel davon.

  • Michaelas Tipp: Werft beim Aushüllen der Honigmelone die Kerne nicht weg, da diese besonders reich an wertvollen Inhaltsstoffen sind. Ihr könnt sie rösten und als Topping für Salate oder Frühstücks-Bowls verwenden.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen