Saftige Gemüse-Quiche

Vegetarische Gemüse-Quiche mit Feta und einem Rote Bete-Mürbeteig

Eine kleine Frage in die Runde: Wer mag eigentlich keine Quiche?!


Tatsächlich kenne ich in meinem Umfeld NIEMANDEN, der nicht auf den herzhaften Kuchen abfährt. Warum auch! Es ist wohl das süße Pendant zu Schokolade und Nicht-Liebhaber sind die Ausnahme.


Wie schön, dass es unzählige Quiche-Varianten gibt. Allein die Kochportale im Netz geben über 600 Rezeptideen her.


Ich habe mich heute an einer sehr einfachen Variante probiert und dabei die Lebensmittel im Kühlschrank verbraucht. Et voilaaaa: hier eine schnelle und saftige Gemüse Quiche mit selbst gemachtem Mürbeteig.


Den Rote-Bete-Teig habe ich bereits bei der Ziegenkäse-Galette verwendet und ich wollte prüfen, ob er mir auch mit der Hälfte des Rezeptes gelingt. Ja, der Teig bleibt wohl wirklich mein Standard-Rezept und passt hervorragend zu dem Gemüse.


Mit was befüllt ihr eure Quiche? :)

Zutaten:

- Teigboden:

150 g Mehl, etwas Salz

100 Rote Bete

95 g kalte Butter

1 TL Essig

1 TL kaltes Wasser

- Füllung:

3 rote Zwiebeln

4 Karotten

2 Paprika

1 Birne

2 Knoblauchzehen 1/2 Zitrone

- Guss:

150 g Kräuter Frischkäse

90 ml Milch

2 Eier

150 g Feta

- Gewürze:

Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Kümmel

1 TL Honig, 1 TL Sojasauce, 1 EL Meerrettich

  • Portion: 2 Portionen

  • Aufwand: mittel Die Teigherstellung und der Schnibbel-Aufwand sind o.K. ...aber dieses ausharren vor dem Backofen bis endlich gegessen werden darf dauert gefühlt eeeewig. ;)

  • Nährwerte: mittel Eine bewusste Quiche-Variante, dennoch besser in Maßen genießen.

  • Michaelas Meinung: Die Quiche ist unheimlich lecker und es wundert mich nicht, dass sie jeder in meinem Umfeld mag.


Anleitung:

1) Die Rote Bete fein pürieren. Mehl und Salz separat vermischen und kalte Butterwürfel dazu geben. Apfelessig und kaltes Wasser zu der Roten Bete sowie dem Mehl-Gemisch hinzufügen und rasch zu einem Teig kneten - der Teig darf nicht zu warm werden.


2) Den Teig mindestens 2 Stunden kühl stellen.


3) Zerkleinerte Zwiebel und Karotten scharf anbraten. Zitronensaft, Paprika, gepresste Knoblauchzehen und geraspelte Birne dazu und so lange kochen, bis der Saft Großteils verdunstet ist. Gut mit den Gewürzen abschmecken.


4) Für den Guss alle Zutaten - bis auf den Feta - vermengen und ebenfalls gut würzen.


5) Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in eine gefettete Kuchenform schichten.


6) Den Teigboden mit dem ausgekühlten Gemüse befüllen und mit dem Guss übergießen. Feta zerbröseln und auf der Quiche verteilen. Ca. 30 Minuten bei 190 Grad backen.


7) Vor dem Backofen geduldig sein und dann gleich genießen.

  • Michaelas Tipp: Wer sagt, dass man nur die Füllung einer Quiche variieren kann? Meinen Rote-Bete-Mürbeteig kennt ihr ja bereits, wie wäre es mit einer (gekauften) Alternative in Form von einem Filoteig? ;)

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen