Rote Bete Buchweizen-Pfannkuchen mit Füllung

Rote Bete-Buchweizen-Pfannkuchen mit Zucchini, Lachs und Kresse

Könnt ihr euch noch an meine Rote Bete Buchweizen Pfannkuchen erinnern?


Die hübschen Kreationen haben eine auffallend rote Farbe und sind ein purer Genuss.


Doch wie füllt man solche Pfannkuchen-Ikonen, ohne dass ihnen dabei der Zauber der Einzigartigkeit abhanden kommt? Gar nicht so einfach...


Ziel ist es, die Schönheit bestmöglich zu wahren. Mit Zucchini, Stremmellachs, Kresse und einem Frischkäseaufstrich wird dieses Ziel bestmöglich erreicht. Die Zutaten sorgen für Glanz und Glamour auf den Pfannkuchen und schmecken richtig lecker. Ein ideales Rezept für etwas mehr Pfiff im eintönigen Corona-Alltag.


Wie sorgt ihr für Glanz & Glamour in der Küche?

Zutaten: Rote Bete Pfannkuchen: - 100 g Buchweizen-Mehl - 70 ml Rote Bete Saft - 1 Ei - 70 ml Milch - 40 ml Mineralwasser - Salz

Füllung: - 1/2 Zucchini, Öl, Salz, Pfeffer, Oregano - 120 g Stremellachs - Kresse - Frischkäse

  • Portion: 1 - 2 Portionen

  • Aufwand: gering - mittel Der Teig ist im Hochleistungsmixer schnell angerührt und muss nicht rasten. Das Rausbacken erfordert – wie bei jedem Pfannkuchen – etwas Geduld.

  • Nährwerte: mittel - stark Ein bunter Mix an Nährstoffen, der den Magen und das Gemüt wohl gleichermaßen erfreut.

  • Michaelas Meinung: Die Pfannkuchen sind so hübsch geworden und für die Glamour-Füllung gibt es nochmal extra Punkte in der Bewertung.

Anleitung:

1) Den Rote Bete Saft mit Ei, Milch, Mineralwasser, Salz und Buchweizenmehl im Hochleistungsmixer cremig pürieren. Falls die Masse zu stark quillt, mehr Wasser hinzufügen und gleich rausbacken, sonst wird sie zu dickflüssig.

2) Eine beschichtete Pfanne mit etwas Speiseöl erhitzen. Etwas Teig in die Pfanne geben und die Pfanne kurz in jede Richtung schwenken, um den Teig zu verteilen.


3) Die Pfannkuchen bei mittlerer bis niedriger Hitze von beiden Seiten etwa 3 Minuten ausbacken. Warmstellen.

4) Zucchini waschen und kleinteilen. In etwas Öl kurz scharf anbraten und gut würzen.


5) Stremellachs kleinteilen und mit Kresse und Zucchini vermengen. In die Pfannkuchen füllen, mit Frischkäse garnieren und genießen.

  • Michaelas Tipp: Buchweizenmehl quillt mit viel Flüssigkeit auf und wird zähflüssig. Die Pfannkuchen sind somit „stabiler“ als in der herkömmlichen Variante mit Weizen- bzw. Dinkelmehl und brauchen keine Zeit zum Rasten - am besten also gleich rausbacken. ;)

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen