Pasta mit Rucola-Pesto

Schnelle Pasta mit selbstgemachten Rucola Pesto und Cocktail-Tomaten

Kalorienfalle Pasta?! Lange Zeit galten Nudeln als Dickmacher und gerieten aufgrund verschiedener Ernährungsmythen in Verruf.


"...besser Low Carb", dachten sich viele und griffen vermehrt zu eiweißhaltigen Produkten. Unter dem Hashtag #cheatday wurden reichlich Nudel-Gerichte geboten. Der Pasta-Ruf war im Eimer...


Ja: Zu viele Kohlenhydrate - wie diese in Pasta vorkommen - machen dick. Ein ZU VIEL von Fett und Eiweiß tut dies aber genauso. Hoffentlich versteht mittlerweile jeder, dass man sich mit Pasta per se nichts Schlechtes tut.


Ich brauche meine Kohlenhydrate, um ausreichend Energie zu haben. Wenn du besser mit eiweißhaltigen Lebensmitteln klar kommst, dann ist das auch prima! Solange du dabei auf deinen Körper hörst.


Mittlerweile gibt es übrigens schon super tolle Pasta-Varianten auf Vollkorn-, Linsen- oder Buchweizen-Basis. Diese haben oft mehr Ballaststoffe und halten dadurch länger satt. Ich liebe dazu mein schnell angerührtes Rucola-Pesto mit wertvollen Inhaltsstoffen und guten Ölen. Verfeinert das Pesto mit ein paar Tomaten und ihr habt ein unheimlich ausgewogenes Gericht mit einem schönen Mix an den Makronährstoffen. #nocheatday


Was denkt ihr von der "kalorienfalle" Pasta?

Zutaten: - 250 g Vollkorn Pasta Penne / Buchweizennudeln - 250 g Cocktailtomaten - Rucola Pesto:

120 g Rucola 90 g getrocknete Tomaten in Öl eingelegt 50 ml Öl von den getrockneten Tomaten 50 g Sonnenblumenkerne 1/2 Zitrone 1 Knoblauchzehe Salz, Pfeffer, Oregano

- Optional: Hefeflocken

  • Portion: 2 Portionen

  • Aufwand: gering Pesto-Zutaten in den Mixer geben und nebenher die Pasta kochen.

  • Nährwerte: stark Hochwertige, mediterrane Zutaten reichern das Gericht mit vielen gesunden Fetten und Ballaststoffen an. Gerade Ballaststoffe stecken in vielen Kohlenhydraten enthalten.

  • Michaelas Meinung: Das geschmacksintensive Gericht hält lange satt und ist super schnell zubereitet!


Anleitung:

1) Rucola waschen und trocken schütteln. Mitsamt den getrockneten Tomaten, dem darin enthaltenen Öl, Sonnenblumenkernen, den Saft einer halben Zitrone sowie der Knoblauchzehe in den Mixer geben.


2) Das Pesto gut pürieren und mit den Gewürzen verfeinern.


3) Pasta (Vollkorn / Buchweizen / Linsen) al dente kochen, abseihen und das Pesto gut unterheben.


4) Cocktailtomaten waschen, klein schneiden und mit der Pasta genießen.

  • Michaelas Tipp: Das Pesto ist ideal vorzubereiten, schmeckt warm wie kalt und kann auch als perfekter Office-Snack eingesetzt werden.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen