top of page

Paprika-Cashew-Aufstrich

Veganer Paprika-Cashew-Dip mit Kresse auf Süßkartoffel-Tapas

Auf die Süßkartoffeln, fertig, los! Hier habe ich ideale Häppchen mit selbstgemachtem Aufstrich für den appetitlichen Snack in geselliger Runde.


Kennst du das? Freunde kommen auf ein Glas Wein zu Besuch und du willst nicht nur ein einfaches, unoriginelles Salzgebäck auf den Tisch platzieren?!


Niemand muss extra groß für seine Gäste aufkochen. Oftmals reicht schon eine kleine, gesunde und liebevolle Snackerei am Tisch. Mit den Häppchen hast du die perfekte Lösung für jene Abende.


Die Süßkartoffel-Tapas sind handlich zu essen, unheimlich lecker und dienen als ideale Unterlage für das ein oder andere Weinglas.


Mit Cashews und Kresse zauberst du dieses vegane und geschmacksintensive Erlebnis, das äußert bekömmlich ist & super nährstoffreich.


Auf einen geselligen Abend!

 

Zutaten:

- 2 rote Paprika

- 1 Zwiebel

- 2 Knoblauchzehe - 2 EL Olivenöl - 120 g Cashews

- 1,5 EL Tomatenmark

- 1 Bund Kresse - 1,5 EL Soja-Sauce

- Salz, Pfeffer, Paprikapulver - Optional: Flohsamen-Schalen

- 4 Süßkartoffeln

 
  • Portion: Ca. 12 Süßkartoffel-Tapas

  • Aufwand: gering Ohne viel Aufwand zauberst du gesunde Häppchen.

  • Nährwerte: stark Der Dip ist vegan und strotzt geradezu vor Power.

  • Michaelas Meinung: Ein leckerer Dip, der sich mittlerweile als eine Art Dauerbrenner-Aufstrich im Kühlschrank bewährt hat. ;)


Anleitung:

1) Cashews vorab rund 30 Minuten in ausreichend Wasser weich kochen. 2) Zwiebel ringlig schneiden und scharf in Öl anrösten. Tomatenmark, gepressten Knoblauch sowie kleingeschnittene Paprika hinzu und kurz mitbraten.


3) Alle Zutaten samt den weich-gekochten Cashews und der Kresse in den Mixer. Kleine Stückchen von den Nüssen dürfen nach dem pürieren noch zu sehen sein.


3) Die Masse mit den Gewürzen abschmecken und optional als Bindemittel 1 - 2 EL Flohsamenschale hinzu.


4) Bis zum Servieren kühl stellen und die Süßkartoffel-Scheiben vorbereiten. Dafür einfach Süßkartoffel waschen, länglich schneiden & im Backofen mit etwas Öl für rund 30 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze backen.


5) Kurz abkühlen lassen & mit dem Dip garnieren. Optional mit etwas Kresse genießen.

 
  • Michaelas Tipp: Der Paprika-Cashew-Dip eignet sich auch hervorragend als vegane Saucen-Grundlage für Pasta-Gerichte.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page