Linsen-Auflauf mit Kartoffelpüree-Kruste

Gebackener Auflauf mit Linsen, Zucchini & Kartoffelpüree

Ich liebe Aufläufe. Ich liebe den Duft aus dem Ofen, der darauf schließen lässt, das gerade etwas überbacken wird. Und dabei muss es nicht immer eine Käse-Kruste sein, die den schmackhaften Geruch auslöst.


Angehaucht von dem traditionell irischen Gericht "Shepherd’s Pie", kam mir eine vegane Variation mit grünen Linsen und Zucchini auf den Tisch. Getoppt wird alles von einer Kartoffel-Püree-Kruste. Das reicht allemal als Käse-Ersatz?!


Für mich das beste: Man kann die Zucchini UND die Linsen einfach in der Auflaufform gar werden lassen. Kein separates vorkochen vonnöten - I love it!


Auch meine Familie (Landwirte & Fleischliebhaber) liebt den veganen Auflauf. Als ich mich aufgrund der Quarantäne länger am österreichischen Bauernhof befand, kochte ich meiner Familie zum Dank den Auflauf. Sie wurden alle gut satt und sogar mein Vater lobte das Gericht. Wenngleich sie sich statt den Linsen auch gut Hack als Füllung vorstellen könnten. ;)


Lust sich selbst oder der Familie mit dem Auflauf eine Freude zu bereiten?

 

Zutaten:

- Linsen-Zucchini-Auflauf:

200 g Grüne Linsen 1 Zucchini 250 g Tomaten-Paprika-Sugo (selbstgemacht oder gekauft) 250 ml Gemüsebrühe Salz, Pfeffer, Chili - Kartoffel-Püree: 800 g Kartoffeln 150 ml Hafer-Drink (optional: Milch) 30 g (pflanzliche) Butter Salz, Pfeffer, Muskatnuss - Petersilie

 
  • Portion: Ca. 4 - 6 Portionen

  • Aufwand: gering - mittel Statt Linsen und Zucchini erstmal separat vorzukochen kann die Arbeit hier in einer Auflaufform verrichtet werden.

  • Nährwerte: stark Ein ausgewogenes und nahrhaftes Gericht, das den Blutzuckerspiegel nicht in die Höhe schießen lässt und somit langanhaltend satt hält.

  • Michaelas Meinung: Ich liebe alles an diesem Auflauf. Am besten gefallen mir die günstigen sowie nahrhaften Zutaten, die eine große Familienrunde zufrieden satt machen.


Anleitung:

1) Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und 20 Minuten in Salzwasser kochen. 2) Grüne Linsen kurz spülen. Mit Sugo, den Gewürzen und Gemüsebrühe verrühren. In eine Auflaufform füllen und mit einer Alufolie überdecken. So wird ein austrocknen der Linsen verhindert.


3) Bei 200 Grad Ober- Unterhitze die zugedeckten Linsen rund 15 Minuten vorbacken.


4) In der Zwischenzeit die Zucchini waschen und in feine Scheiben schneiden.


5) Kartoffeln abgießen und mit (pflanzlicher) Butter sowie Hafer-Drink zerstampfen. Cremig rühren und mit den Gewürzen abschmecken.


6) Den Auflauf aus den Ofen geben und die Linsen-Sugo-Masse nochmal verrühren, damit sich die Flüssigkeit nicht am Boden ansetzt. Die Zucchini-Scheiben darauf schichten und den Kartoffelbrei mit einem Spritzbeutel oder einem Löffel darauf verteilen. Für ca. 40 Minuten fertig backen.


7) Mit Petersilie garnieren, die Kruste bewundern und genießen.

 
  • Michaelas Tipp: Wenn ihr rote oder gelbe Linsen verwendet, verkürzt sich die Backzeit um die Hälfte! Das Gericht lässt sich ideal einfrieren und auch mit Auberginen füllen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Vegane Burger