Kaspressknödel mit Salat

Tiroler Kaspressknödel mit Wildkräuter-Salat

Wollt ihr wissen, warum es die Kaspressknödel meiner Tante aus Tirol ins ZDF-Fernsehen geschafft haben?


Die Antwort: Weil sie unheimlich lecker und mal eine tolle Abwechslung zu klassischen Semmelknödeln, Spätzle & Co sind.


Das ZDF-drehscheiben-Motto der aktuellen Ausgabe war "Käse und Wein". Für jenes Fernsehformat durfte ich schon öfter vor der Kamera stehen, das jeweilige Thema ist allerdings immer unterschiedlich.


Die Wahl fiel auf die Kaspressknödel mit einem Wildkräuter-Salat, der die Verdauung anregt. So wirkt die Speise leichter und bekommt einen frischen Alpen-Flair. :)

Habt ihr den Beitrag schon in der ZDF Mediathek gesehen?

Zutaten: Kaspressknödel: - 150 g Knödelbrot (oder 2 altbackene Brötchen) - 190 ml Milch

- 1 Ei

- 25 g Dinkelvollkorn-Mehl - 35 g Butter - 50 g Zwiebel - 100 g Kartoffeln - 125 g Käse (2 verschiedene Hartkäse-Sorten, kein Parmesan!) - Salz, Pfeffer, Schnittlauch (Wildkräuter-)Salat:

- 250 g Salat nach Wahl Honig-Senf-Dressing: - 50 ml Olivenöl

- 20 ml Aceto balsamico

- 2 TL Honig

- 2 TL Senf

- Salz, Pfeffer

  • Portion: Für 2 Haupt- oder 4 Vorspeisen (6 - 8 Knödel)

  • Aufwand: mittel Der Knödelteig meiner Tante ist schnell zubereitet, muss nicht rasten und kann gleich rausgebraten werden.

  • Nährwerte: mittel Deftiger Bergkäse und Knödelbrot bilden zwar den Hauptteil der Masse, doch dank der Bitterstoffe im Salat wird die Verdauung gleich angekurbelt und erleichtert.

  • Michaelas Meinung: Herrlich. Österreichische Küche vom Feinsten und ein grandios-leckerer Geschmack ist garantiert.

Anleitung:

1) Knödelbrot mit warmer Milch und Eier anweichen.


2) Kleingeschnittene Zwiebel in Butter goldgelb anbraten. Anschließend geraspelte Kartoffel vom Saft befreien und mitbraten.


3) Das Knödelbrot mit Mehl, geraspeltem Käse und der Zwiebel-Masse vermengen. Gut mit Salz, Pfeffer und Schnittlauch abschmecken. Die Masse soll nicht schmierig werden.


4) Knödel aus dem Teig formen und anschließend wie Fleischlaibchen flachpressen.


5) In Butterschmalz goldgelb bis hellbraun braten und warmstellen.


6) In der Zwischenzeit den Salat waschen und die Marinade zubereiten. Kurz vor dem Servieren die Honig-Senf-Dressing untermengen und mit den Kaspressknödel genießen.

  • Michaelas Tipp: Die Knödel können wunderbar eingefroren werden und/oder als Suppeneinlage gegessen werden.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kürbis-Aufstrich