Kabeljau mit Karotten-Sellerie-Püree

Gebratener Kabeljau mit Karotten-Sellerie-Püree, Petersilie und Kochbananen

Habt ihr euch schon einmal mit eurem Jod-Haushalt beschäftigt? Jod - ein Spurenelement, das erstmal nicht sonderlich spannend klingt.


Erst im Rahmen meines Studiums bin ich auf die Wichtigkeit von Jod - vor allem in Bezug auf die Schilddrüse - aufmerksam geworden. Bei einer Jod-Mangelernährung kann es zu einer Schilddrüsenunterfunktion kommen.


Apathie, Gewichtszunahme und verlangsamtem Herzschlag können unter anderem Folgen eines Jod-Mangels sein.


Wer jetzt bei der Jod-Zufuhr zum Salzstreuer greift, ist nach neuen Erkenntnissen aber nicht sonderlich gut beraten. Wir werden regelrecht von jodiertem Speisesalz überflutet. Es kommt nicht nur in Fertigprodukten, sondern auch in Milchprodukten und Fleischerzeugnissen vor. Sinnvoll ist das Jod aus natürlichen Quellen zu beziehen und daher gibt es heute Kabeljau bei mir. Meeresfische sind - ähnlich wie Algen - voll von dem Spurenelement.


Gepaart mit einem leckeren Gemüsepüree aus Karotten und Sellerie ergibt sich ein superduper-leckeres Gericht, das nicht nur reich an Jod, sondern auch an zahlreichen weiteren Nährstoffen ist. Sooo lecker!!

Wie viel Beachtung habt ihr bislang dem Spurenelement Jod geschenkt?

Zutaten: - 250 g Kabeljau-Filet - Salz, Pfeffer, Mehl - 1 Kochbanane - Honig - Petersilie

- 1/2 Zitrone Püree: 1/2 Knollensellerie 500 g Karotten 10 g Ingwerknolle, frisch 1 EL Ghee (alternativ: Butter) Salz, Pfeffer, Muskat Optional: 1 - 2 EL Milch

  • Portion: 2 Portionen

  • Aufwand: gering - mittel Gemüse kochen und pürieren. Den Fisch sowie die Kochbananen ca. 4 Minuten pro Seite braten und servieren. Das Gericht gelingt einfacher als gedacht.

  • Nährwerte: stark Kabeljau enthält nicht nur viel Jod, sondern auch viel Kalium, Kalzium und Magnesium. Gemüse und Kochbanane sorgen für eine gesunde sowie leckere Sättigungs-Quelle.

  • Michaelas Meinung: Die Jod-Quellen werden aufgefüllt und das Püree ist so schmackhaft, zum Reinlegen.

Anleitung:

1) Karotten waschen und grob teilen. Sellerie putzen, schälen und ebenfalls grob kleinteilen. Das Gemüse im kochenden Wasser bissfest kochen.


2) Karotte sowie Sellerie abseihen und mit geschältem Ingwer, Ghee sowie den Gewürzen pürieren und warmstellen. Je nach gewünschter Konsistenz könnt ihr dem Püree noch 1 - 2 EL Milch beimengen.


3) Kochbananen rund 0,5 cm dick in schräge Spalten schneiden und in Öl rundherum goldgelb braten. Je dunkler die Kochbananen aussehen, desto süßer schmecken sie. Kochbananen abtropfen, salzen und etwas Honig nach Gusto darauf verteilen.


4) Die Kabeljau-Filets salzen und pfeffern. Mehl in einen Teller geben und die Fischstücke darin wenden. Die Filets in Öl von beiden Seiten ca. 4 Minuten braten.


5) Püree auf zwei Teller portionieren. Fisch und Kochbananen darauf platzieren, mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit der Petersilie garnieren.


6) Genießen und der Schilddrüse den Rest "der Arbeit" überlassen.

  • Michaelas Tipp: Auch Brokkoli, Erdnüsse und Spinat sind gute Jod-Quellen aus pflanzlicher Herkunft. Solltet ihr keine Kochbananen auftreiben (am besten im Asia-Laden), könnt ihr optional Kartoffeln oder Reis als Beilage reichen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen