Kürbis-Curry mit Kokosmilch

Schnelles Curry aus Hokkaidokürbis und Kokosmilch

Wir machen uns das Leben oft selbst schwer, vor allem wenn wir ständig besser werden wollen und dem Drang zur Selbstoptimierung verfallen.


Das Prinzip des Besser-Werdens nimmt auch Gestalt in meiner Küche an und es wird an Rezepten geforscht oder mit Zutaten herumjongliert, um sich am Ende doch wieder auf die “Basics” zu besinnen. So kam ich letztens erst zu der Erkenntnis, dass es für ein wärmendes Soulfood-Gericht nur einen Kürbis, etwas Kokosmilch und ein paar einfache Gewürzzutaten braucht.


„In der Einfachheit liegt die größte Vollendung“ — Leonardo Da Vinci.


Ist es übertrieben die mächtigen Worte dieses Universalgelehrten für meinen Blog-Post zu verwenden? Gut möglich. Doch der Satz bringt es auf den Punkt und es ist schön, sich auf wenige Zutaten beim Kochen zu konzentrieren. So werden die Lebensmittel ganz bewusst und viel intensiver wahrgenommen. Der orangerote und leicht nussig-schmeckende Kürbis und die süßliche Kokosmilch harmonisieren ideal im Curry und wärmen, vor allem an kalten Tagen, von innen. Ein echtes Soulfood eben.


Beschränkt ihr euch beim Kochen auch manchmal auf wenige Zutaten?

Zutaten:

- 1 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis

- 400 ml Kokosmilch

- 2 rote Zwiebeln

- 2 EL Öl

- 2 Knoblauchzehen

- Gewürze: Salz, Pfeffer, Kurkuma, Zimt, etwas Chili

- Zitronensaft, Petersilie - Optional: Dattelsirup/Honig, Soja-Sauce

  • Portion: 4 Portionen

  • Aufwand: gering - mittel Das Rezept ist - auch dank der überschaubaren Zutaten - sehr schnell und einfach selbst zu machen.

  • Nährwerte: mittel Das Curry punktet mit einem der nährstoffreichsten Kürbis-Sorten und den frischen Zutaten. Die Kokosmilch ist aufgrund der gesättigten Fettsäuren etwas in Verruf geraten, doch darüber können wir gerne einmal hinweg sehen.

  • Michaelas Meinung: Wenige, dafür ausgewählte und nährhafte Zutaten für ein unheimlich schnelles und leckeres Curry. Eines meiner liebsten Soulfood-Gerichte.


Anleitung:

1) Den Kürbis putzen und in Würfel zerkleinern. Ca. 20 Minuten im Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze gar schmoren lassen.


2) Zwiebeln in einer Pfanne mit dem Öl glasig dünsten lassen, den Knoblauch kurz mitbraten und mit der Kokosmilch ablöschen. Die Sauce mit den Gewürzen abschmecken und den Kürbis hinzugeben.

3) Bei kleiner Flamme ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Petersilie sowie etwas Zitronensaft hinzugeben. Wer mag, kann das Curry noch mit Dattelsirup und Soja-Sauce verfeinern.


4) Optional Reis oder Hülsenfrüchte als Beilage fertigmachen und das einfach zubereitete Soulfood genießen.

  • Michaelas Tipp: Ihr könnt die Kürbiswürfel auch mit der Kokosmilch abgedeckt ca. 25 Minuten im Topf gar köcheln lassen. Ich präferiere allerdings die Variante im Backofen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen