Kürbis-Bulgur mit Dattel-Dip

Kürbis und Porree mit Bulgur und einem Tofu-Dattel-Dip

„Der Kürbis ist die Entschuldigung der Natur dafür, dass der Sommer endgültig vorbei ist.“


In diesem Satz steckt so viel Wahrheit und ich freue mich immer über den Start der Kürbis-Saison, wenngleich ich ein absolutes Sommerkind bin und ich die warmen Tage jetzt schon sehnsüchtig vermisse.


Kürbis hilft dabei, um den Herbstblues zu vergessen und dem Stimmungstief entgegenzuwirken. Das herbstliche Gewächs kann dabei in einem wärmenden Salat mit Bulgur integriert werden.


Der leicht scharfe Porree macht das Gericht schön bunt und nährstoffreich. Ein feiner Dattel-Dip mit Seidentofu haucht dem Salat etwas Eiweiß ein und sorgt zudem für das unheimlich leckere Geschmacks-Aroma. Ein schneller und ultra-leckerer Kürbis-Salat, der mir bei herbstlichen Verstimmungen allemal hilft.


Welche Lebensmittel heitern eure Stimmung auf?

Zutaten:

- 1/2 Hokkaido-Kürbis - 1 Porree - 2 Knoblauch - 150 g Bulgur (Schnell-Bulgur) - 150 ml Gemüsebrühe - Salz, Pfeffer, Masala, Öl - Petersilie - Dattel-Dip: 400 g Seidentofu 15 entsteinte Datteln (ca. 90 g) Salz, 1 EL Limettensaft

  • Portion: Ca. 4 Portionen

  • Aufwand: gering - mittel Bulgur ist eine super sättigende Beilage, die ratzfatz zubereitet ist. Da lässt der liebe Kürbis im Ofen noch etwas auf sich warten.

  • Nährwerte: stark Eine tolle, saisonale Gemüse-Bombe, die dank dem Bulgur lange satt hält und pflanzliches Eiweiß liefert.

  • Michaelas Meinung: Ich liebe solch einen bunten Nährstoff-Mix. Der Salat schmeckt grandios, ist schnell zubereitet und vegan.

Anleitung:

1) Den Kürbis putzen und klein teilen. Je nach Präferenz in Spalten oder mundgerechte Stücke schneiden und mit Olivenöl und Gewürzen vermengen. Im Backblech bei 200 Grad rund 30 Minuten backen.


2) Gemüsebrühe aufkochen und den Bulgur einrühren, die Temperatur zurückdrehen und rund 5 - 10 Minuten (je nach Angabe des Herstellers) auf niedriger Stufe quellen lassen. Achtet darauf einen Schnell-Bulgur zu verwenden --> er ist im Handumdrehen fertig und wird im Verhältnis 1:1 gekocht.


3) In der Zwischenzeit den Porree säubern, ringlig schneiden und in Öl scharf anbraten. Die gepressten Knoblauchzehen hinzugeben und kurz mitbraten lassen.


4) Für den Dattel-Dip den Seidentofu abtropfen lassen und mit den Datteln, einer Prise Salz sowie etwas Limettensaft in einem Hochleistungsmixer gut pürieren und beiseitestellen.


5) Die Bulgur-Körner mit einer Gabel auflockern, mit dem Porree vermengen und den Gewürzen abschmecken. Kürbis mit in den lauwarmen Salat geben oder dekorativ auf den Tellern garnieren.


6) Mit dem Dip und etwas Petersilie genießen.

  • Michaelas Tipp: Auch Couscous eignet sich als Beilage in dem herbstlichen Salat. Er ähnelt im Aussehen sowie Geschmack dem Bulgur und ist ebenfalls ein Getreide. Ballaststoff- und Nährstoff-Gehalt halten sich in etwa die Waage.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen