Gesunde Kokoskugeln

Selbstgemachte Raffaello aus Karotten & Haferflocken

Wie. Lecker. Ich liebe meine selbstgemachten Raffaello-Kokoskugeln.


Mit der Kokos-Mandel-Süßware des Herstellers Ferrero haben meine Köstlichkeiten aber nichts zu tun.


Und das ist auch gut so! Statt Zucker, Butter, Schokolade oder Staubzucker kommen in meine Kokoskugeln vorrangig ausgewogene Zutaten wie Karotten und Haferflocken.


Die Kugeln sind vegan und der ideale Genuss für Zwischendurch. Dank der ballaststoffreichen Haferflocken versorgst du deinen Körper mit ausreichender Energie und kämpfst gegen jedes Müdigkeitsloch.


Nach dem Genuss bist du gut gesättigt UND: Du bleibst es auch. Durch die Integration von wertvollen Fetten und hochwertigem Eiweiß in der Textur wirst du nachhaltig satt.

Träume dich an paradiesische Strände & probiere diese leckere Kokoskugeln-Variante.


Na, überzeugt & bereits im Kokos-Fieber? :)

 

Zutaten:

- 100 g Karotten - 20 g Kokosraspeln - 50 g Haferflocken - 40 ml Ahornsirup - 10 g Proteinpulver (Vanille-Geschmack) - 70 g Kokosmilch (der feste Teil) - Kokosraspeln extra

 
  • Portion: Ca. 8 Kugeln

  • Aufwand: gering Fertig in 20 Minuten.

  • Nährwerte: stark Die Kugeln sind kein Kalorien-Leichtgewicht; immerhin sind sie die gesündeste Raffaello-Variante die ich kenne. ;)

  • Michaelas Meinung: Ein paradiesischer Genuss.

Anleitung:

1) Möhre raspeln und mit einem Küchentuch die Flüssigkeit rauspressen.


2) Raspeln mit den restlichen Zutaten vermengen und darauf achten, dass nur der feste Teil der Kokosmilch verwendet wird. Am besten vorher in den Kühlschrank stellen.


3) Bällchen aus der Masse formen & in Kokosraspeln wälzen. Fertig!


4) Im Kühlschrank aufbewahren & nach Lust und Laune genießen.



 
  • Michaelas Tipp: Perfekt auch als ToGo Snack für die Arbeit oder Ausflüge. Auch meine selbstgemachten Müsliriegel mit Haferflocken lassen sich ideal transportieren. Hier geht's zum Rezept.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen