Gerösteter Rosenkohl mit Honig und einem Parmesan-Risotto

Schmackhafter Rosenkohl aus dem Backofen mit cremigen Parmesan-Risotto

Gibt es Speisen, die ihr überhaupt nicht leiden könnt? Oft scheiden sich die Geschmäcker zum Beispiel bei Koriander, Spinat, Lakritze oooooder Rosenkohl.


Als “Ernährungs-Polizist” versuchte ich letztens mein Umfeld von der Gesundheitsbombe zu überzeugen. Rosenkohl ist voller Mineralstoffe und schmeckt - richtig zubereitet - auch unheimlich lecker.


Mit einer aromatischen Honig-Marinade sollte der Eckel vom Rosenkohl nun verschwinden. Im Ofen gebacken wird das Gemüse zudem etwas milder. Es gab ein leckeres Risotto als Beilage, um die Testesser quasi "spielerisch" an den Geschmack heranzutasten.


Am Tisch saßen zwar keine Kinder, dennoch ermutigte ich meine Gäste - in einem doch sehr bestimmenden Tonfall - nicht nur um den Rosenkohl herum zu essen. Am Teller blieb nichts übrig und ich denke, sie kommen gerne wieder. ;)


Welche Speisen könnt ihr nicht ab?

Zutaten:

- Gerösteter Rosenkohl:

750 g Rosenkohl

Honig, Olivenöl, Salz

- Parmesan Risotto:

150 g Risotto-Reis

1 Zwiebel

1 Knoblauch

60 ml trockener Weißwein 500 ml Gemüsebrühe 30 g Butter

60 g Parmesan Salz, Pfeffer

  • Portion: 2 - 3 Portionen

  • Aufwand: mittel Während der Rosenkohl vor sich hinröstet ist genug Zeit für das perfekte Risotto.

  • Nährwerte: mittel - stark Rosenkohl gilt als überaus gesundes Gemüse. Durch das Parmesan-Risotto gibt es einen kleinen Punktabzug.

  • Michaelas Meinung: Ein super Gericht, dass sagenhaft gut harmoniert und auch Anti-Rosenkohl-Liebhaber überzeugen sollte.


Anleitung:

1) Rosenkohl putzen, halbieren und auf ein Backblech schichten. Mit Olivenöl, Salz, Honig beträufeln und ca. 25 Minuten bei 200 Grad rösten.


2) Gemüsebrühe aufsetzten.


3) Gewürfelte Zwiebelstücke und eine gepresste Knoblauchzehe anschwitzen. Den Reis hinzufügen und alles kurz vermischen, bis der Reis glasig ist. Mit 60 ml Weißwein ablöschen und die Flüssigkeit aufsaugen lassen.


4) Bis der Reis al dente ist dauert es ca. 20 - 25 Minuten. In dieser Zeit füllt ihr das Risotto nach und nach (!) mit der heißen Gemüsebrühe auf und rührt bei geöffnetem Topfdeckel immer wieder um.


5) Zum Abschluss gebt ihr Parmesan und Butter hinzu und schmeckt das Risotto ab.


6) Genießt das leicht süßliche Gemüse aus dem Backofen mit dem cremig-deftigen Risotto.

  • Michaelas Tipp: Immer wieder Rühren und nur so viel heiße Brühe dazu gießen, dass die Körner gerade mit der Flüssigkeit bedeckt sind -> so klappt das Risotto auch für Anfänger.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen