top of page

Gemüse Ragout

Veganes Ragout mit Gemüse und Pasta

Wenn du nicht so der größte Fan von Gemüse bist, habe ich einen super Tipp für dich: Einfach alles in einen Topf werfen, langsam köcheln lassen & ein wunderbar zartes Ragout-Erlebnis kreieren.


In diesem Ragout-Eintopf sind alle möglichen gesunden Zutaten enthalten, die dir helfen können, dein Gemüse zu genießen. Es ist auch eine tolle Möglichkeit, um auch den Kleinsten Gemüse schmackhaft zu machen.


Die Kreation beinhaltet geräucherte Aubergine, Pilze, Walnüsse, Lauchzwiebeln und Tomaten, aber du kannst auch andere Zutaten hinzufügen oder substituieren.


Nährstofftechnisch und geschmacklich überzeugt dieses Gericht auf ganzer Linie. Also, lass dich von meinem Gemüse-Ragout inspirieren und genieße es in vollen Zügen!

Wie mogelst du möglich viel Gemüse in deine Speisen? ;)

 

Zutaten: - 1 Aubergine - 1 Zwiebel - 3 Knoblauchzehen - 250 g Pilze - 200 g Walnüsse - 2 EL Tomatenmark und Ahornsirup - Salz, Oregano, Kreuzkümmel - 800 ml gehackte Tomaten aus der Dose - 200 ml Gemüsebrühe - Soja-Sauce / Miso-Paste

- Salz, Pfeffer, getrocknete italienische Kräuter - Öl - Basilikum - 500 g Pasta nach Wahl

 
  • Portion: 5 Portionen

  • Aufwand: mittel Die Masse ist ideal zum Vorbereiten & einfrieren. Ein perfektes Meal Prep.

  • Nährwerte: stark Geballte Gemüse-Power mit Omega-3-reichen Nüssen. Eine sehr schöne Nährstoff-Kombination.

  • Michaelas Meinung: Durch das Einkochen entwickelt sich ein aufregender Geschmack und seine tägliche Portion Gemüse zu essen wird dank diesem Gericht ein Kinderspiel.

Anleitung:

1) Eine Aubergine waschen, gut trocknen und im Ofen bei 200 Grad rund 50 Minuten weich backen.


2) Pilze putzen und mit Walnüssen, Tomatenmark, Ahornsirup, Salz, Oregano und Kreuzkümmel im Hochleistungsmixer pürieren. Optional kann etwas Gemüsebrühe hinzugemengt werden, um die Masse klein zu bekommen und eine grobe Hackfleisch-Textur zu imitieren.


3) Sobald die Aubergine fertig ist, kurz abkühlen und enthäuten. Dafür einfach die Haut abziehen. Das Fruchtfleisch kleinhacken und mit der Pilz-Walnuss-Masse vermengen.


4) Im heißen Topf Öl mit Zwiebel-Stücken anbraten. Gehackten Knoblauch hinzugeben und kurz mitrösten.


5) Kleingehackte Lauchzwiebeln beimengen und mit der Auberginen-Walnuss-Masse mitbraten. Mit den Tomaten aus der Dose und etwas Gemüsebrühe ablöschen.


6) Mit den Gewürzen und der Soja-Sauce (alternativ kann auch Miso verwendet werden) verfeinern und mindestens 30 - 45 Minuten einköcheln lassen, damit sich die Aromen gut entwickeln. In regelmäßigen Abständen dabei umrühren.


7) Final abschmecken. Kurz vor dem Servieren die Pasta al dente kochen und mit dem Gemüse-Ragout & gehacktem Basilikum genießen.

 
  • Michaelas Tipp: Hier ist Kreativität gefragt und viele Gemüsesorten können substituiert werden. Neuerdings gebe ich gerne auch trockene Linsen in die Masse, um den Eiweißgehalt des Gerichts zu toppen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page