Gefülltes Pita-Brot

Pita-Brot mit Lachs, Sprossen, Avocado, Gurke und Hummus

Ein schneller Snack vom Feinsten: knusprig gebackenes Pita-Brot mit etwas Hummus, Lachs, Gurke, Avocado und Sprossen. Dabei gelingt das "Sandwich" auf die Hand super schnell und sieht dabei echt schmackhaft aus.


Sieht so also Fast Food („schnelle Nahrung“) aus? Den englischsprachigen Begriff verwenden wir häufig als Synonym für Pizza, Burger, Döner oder sonstige Schnellimbisse.


Doch Fast Food ist nicht gleich Junkfood („minderwertiges Essen“). Unter jenem Begriff nährstoffarme und fettreiche Rezepte zu verstehen sind.


Anders sieht es da bei meinen leckeren Pita-Fladen aus. Selbst wenn das Brot nicht gerade mit seinem Vitalstoffen glänzt, so tut es seine Füllung. Darin sind reichlich Vitamine, Ballaststoffe, Omega-3-Fettsäuren und Mineralien enthalten. Hochwertige Zutaten, die sich häufig auch in einer gesunden Buddha-Bowl wiederfinden. Immer her mit solch einem Fast Food...


Esst ihr häufig gesundes Fast-Food?

Zutaten: - 4 Pita-Brote - 150 g Rote-Bete Hummus - 50 g Rettich-Sprossen - 100 g Lachs - 1/2 Gurke

- 2 kleine Avocados - 1 Limette - Salz, Pfeffer, Schwarzer Sesam

  • Portion: 4 Pita-Brote

  • Aufwand: gering Pita kross backen, mit Hummus bestreichen und den restlichen Zutaten füllen.

  • Nährwerte: stark Eine malerisch hübsche Vitalbombe im knusprigen Fladenbrot.

  • Michaelas Meinung: Bei diesen wertvollen Zutaten esse ich gerne öfter "Fast Food."

Anleitung:

1) Gurke waschen und klein schneiden. Optional könnt ihr das Gemüse auch mit einem Sparschäler schälen und die Gurken-Streifen optisch aufrollen. Avocados halbieren, das Fruchtfleisch aushüllen und klein schneiden. Avocado und Gurke salzen.


2) Das Fladenbrot zur Hälfte einschneiden und knusprig toasten. 3) Die Innenseiten der Pita großzügig mit Hummus bestreichen und mit Gurke, Avocado, Sprossen und Lachs befüllen.


4) Die Fladenbrote nach Geschmack nachwürzen und mit Limettensaft genießen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen