top of page

Gefüllte Hähnchenbrust

Mit Kräuter & Pinienkerne gefüllte Hähnchenbrust

Die Zubereitung einer gefüllten Hähnchenbrust mag auf den ersten Blick komplex wirken, besonders für diejenigen, die nicht regelmäßig in der Küche stehen.


Erinnerungen an meine Kochprüfung, bei der ich erstmals eine Hähnchenbrust kunstvoll einschnitt und füllte, schwirren mir noch heute im Kopf herum.


Diese Technik verwandelt das einfache Hähnchen in ein visuelles Meisterwerk, das den Höhepunkt des Kochens darstellt.


Zur Prüfungszeit griff ich auf eine klassische Füllung aus Tomate und Mozzarella zurück. Nun, Jahre später, gab ich meiner Experimentierfreude Raum und spielte mit Zutaten wie Kräutern, Grünkohl und Pinienkernen.


Diese innovative Mischung verleiht dem zarten Hähnchenfleisch nicht nur einen exquisiten Geschmack, sondern komplementiert auch perfekt die süßlichen Nuancen meiner Süßkartoffelbeilage.


Das Experimentieren in der Küche eröffnet eine Welt voller kreativer Möglichkeiten – ein Abenteuer, das ich jedem empfehlen würde.


Schon mal Hähnchenbrust gefüllt?

 

Zutaten für das Hähnchen:

-2 Hähnchenbrüste

-1 EL Öl

-1 EL Rotweinessig

-Salz und Pfeffer


Zutaten für die Füllung:

-40 grüne Blätter, eine Mischung aus Grünkohl, Minze, Koriander und Petersilie

-150 g Pinienkerne

-2 Knoblauchzehen

-1 TL Öl

-2 TL Zitronensaft

-Salz, Pfeffer


Sonstige Zutaten:

-2 Süßkartoffel

-Öl zum Braten

 
  • Portion: 2 Portionen

  • Aufwand: gering - mittel Der Zeitaufwand ist überschaubar und belohnt mit einem kunstvollen Hauptgericht, das in etwa einer Stunde servierbereit ist.

  • Nährwerte: stark Ein ausgewogenes Rezept, da es hochwertiges Protein aus dem Hähnchen, gesunde Fette aus den Pinienkernen und eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralien aus den frischen Kräutern und Süßkartoffeln bietet.

  • Michaelas Meinung: Eine fabelhafte Möglichkeit, mit traditionellen Zutaten zu experimentieren und dabei ein nährstoffreiches, visuell ansprechendes & super leckeres Gericht zu kreieren.

Anleitung:

1) Hähnchenbrüste waschen, trocken tupfen und vorsichtig horizontal einschneiden, um eine Tasche zu formen.


2) Eine Marinade aus Öl, Rotweinessig, Salz und Pfeffer zubereiten. Die Hähnchenbrüste innen und außen mit der Marinade einreiben. Für ein intensiveres Aroma die Hähnchenbrüste ein paar Stunden, idealerweise über Nacht, in der Marinade ziehen lassen.


3) Grünkohl, Minze, Koriander und Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. Pinienkerne in einer trockenen Pfanne leicht rösten, bis sie goldbraun sind. Knoblauchzehen fein hacken und zusammen mit Öl und Zitronensaft in einer Schüssel vermischen. Die Mischung mit Salz und Pfeffer abschmecken.


4) Die vorbereitete Kräuter-Pinienkern-Füllung gleichmäßig in die Taschen der Hähnchenbrüste verteilen. Die Öffnungen der Hähnchenbrüste optional mit Zahnstochern verschließen.


5) Die restliche Füllung mit geschälten und geviertelten Süßkartoffeln auf ein Backblech geben und anschließend mit der Hühnchenbrust garen.


6) Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die gefüllten Hähnchenbrüste von jeder Seite etwa 4 Minuten anbraten, bis sie eine schöne Farbe bekommen. Anschließend das Hähnchen zusammen mit den Süßkartoffeln im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Umluft) für ca. 25 Minuten garen, bis alles durchgegart ist.


7) Das Hähnchen zusammen mit den Süßkartoffeln aus dem Ofen nehmen und vor dem Aufschneiden etwa 5 Minuten ruhen lassen. Genießen.

 
  • Michaelas Tipp: Trau dich beim Nachkochen mit der Kräuter-Pinienkern-Füllung zu experimentieren, indem du unterschiedlichen Kräuter wie Basilikum & das Grün von Radieschen oder Karotten verwendest. Auch andere Nüsse wie Pistazien oder ein paar Tropfen Sesamöl - sogar ein bisschen Honig - können interessante neue Geschmacksprofile eröffnen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page