Gebratener Chicorée mit Linsen

Gebratener Chicorée mit grünen Linsen, Orange und Honig-Senf-Sauce

Findet ihr, dass dieser Teller gut aussieht? Also mir gefällt er wahnsinnig, denn immerhin sehe ich darauf einen gesunden Chicorée sowie eiweißreiche Linsen.


Ich weiß allerdings, dass nicht wenige Leute bei diesen Zutaten die Nase rümpfen und den Teller wohl nicht so super ansprechend finden, wie ich das tue.


Wem dieser Teller aber ausgesprochen gut gefallen dürfte ist unsere Leber. Sie liebt die Bitterstoffe im Wintergemüse und so kam es letztendlich auch zu diesem Gericht. Ich wollte meiner Leber einfach etwas Gutes tun.


Chicorée schmeckt bitter und um das Gericht in einen harmonischen „Geschmacks-Einklang“ zu setzten, kombinierte ich das Gemüse mit etwas Orange sowie einem aromatischen Honig-Senf-Dressing. Megaaa lecker, einfach und gesund - da freut sich nicht nur die Leber. ;)


Integriert ihr Bitterstoffe in eurer Ernährung?

Zutaten: - 150 g Grüne Linsen - 300 g Chicorée - 1 Orange - 2 EL Kokosöl - Erythrit (oder anderer Zuckerersatz) - Salz, Pfeffer, Petersilie - Honig-Senf-Sauce:

80 g Crème light

1,5 EL flüssiger Bienenhonig

1 EL mittelscharfer Senf 1,5 EL Zitronensaft

2 EL Leinöl

Salz, Pfeffer, Kurkuma

  • Portion: 2 Portionen

  • Aufwand: gering Linsen kochen, nebenbei das Dressing anrühren und den Chicorée braten.

  • Nährwerte: stark Eine regelrechte Vitalstoff-Bombe dieser Chicorée-Salat mit Linsen. Die Honig-Senf-Sauce würde ich nicht als "super gesund" deklarieren, allerdings ist sie für den guten Geschmack essenziell und hilft dabei, dass die Linsen- und Chicorée-Gegner auch Gefallen an dem Rezept finden.

  • Michaelas Meinung: Ich finde die Kombination der Zutaten genial und der Chicorée kommt optimal zur Geltung.

Anleitung:

1) Linsen gut abspülen und ca. 25 Minuten (je nach Packungsanweisung) in reichlich Wasser kochen, bis sie weich, aber nicht matschig sind.


2) Für die Honig-Senf-Sauce die Creme light mit den restlichen Zutaten gut verrühren und abschmecken.


3) Die Schale der Orange großzügig entfernen, das Obst filetieren, klein teilen und unter die Marinade mischen.


4) Chicorée-Kolben waschen, den bitteren Strunk-Ansatz entfernen und das Gemüse längs halbieren.


5) Bevor ihr den Chicorée bratet, die Hälften der Salat-Herzen in Erythrit wälzen. Am besten bereitet ihr euch dazu eine tiefe Schüssel mit dem Zuckeraustauschstoff vor und wendet das Blattgemüse darin. Dann das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Chicorée mit der Schnittfläche nach unten hineinsetzten, etwas 3 Minuten lang braten und anschließend wenden. Sobald die halbierten Kolben rundherum gut gebräunt sind aus der Pfanne nehmen.


6) Teller mit Linsen, dem gebratenen Chicorée sowie etwas Petersilie anrichten und mit dem Honig-Senf-Dressing genießen.

  • Michaelas Tipp: Statt der Creme fraiche/light könnt ihr auch auf einen mageren Frischkäse oder veganen Seidentofu ausweichen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen