Bananen im veganen Speckmantel

Grill-Dessert mit Bananen im veganen Speck aus Aubergine

Ich habe riiiichtig Bock zu grillen. Als raffiniertes Dessert beim Grillabend kommen dabei heute einmal Bananen im veganen Speckmantel zum Einsatz.


Mhmm. Ich liebe den appetitanregenden Grill-Sound beim Brutzeln. Leider spielt das Wetter in Hamburg nicht immer so mit wie gewünscht und Grillabende fallen oft - im wahrsten Sinne des Wortes - ins Wasser. Doch in der Not wird der Teufel ja bekanntlich erfinderisch und die leckeren Kochbananen im süßen Mantel schmecken auch in der Pfanne.


Spätestens beim Reinbeißen der leckeren Häppchen sieht man dem Anti-Grill-Wetter nach und genießt sein appetitliches, veganes Dessert. Die Bananen-Stücke sind dabei von rauchig-süßen Auberginen-Streifen umwickelt, die den Speck imitieren sollen. ;)

Habt ihr süße Grill-Rezepte für mich?

Zutaten:

- 2 Koch-Bananen - 1/2 Aubergine - Marinade: 2 EL Sojasauce 6 EL Agavendicksaft 4 EL Öl

  • Portion: 2 Portion

  • Aufwand: gering - mittel Das Dessert lässt sich prima vorbereiten, vor allem wenn der Auberginen-Speck über Nacht in der Marinade Zeit zum Ziehen hat.

  • Nährwerte: stark Ein gesundes Dessert mit natürlichen Zutaten bei einem oftmals fett- und fleischreichen Grillabend.

  • Michaelas Meinung: Eine raffinierte Dessert-Idee für sagenhaft deftige und zugleich fleischlose Gelüste.

Anleitung:

1) Sojasauce, Agavendicksaft und Öl für die Speck-Marinade anrühren.

2) Die Aubergine in 2 - 3 mm feine, längliche Streifen schneiden und mindestens 2 Stunden in der Marinade ziehen lassen. Um die Auberginen-Speckstreifen möglichst dünn zu bekommen, verwendete ich einen Sparschäler.

3) Koch-Bananen in gleiche Stücke schneiden und mit den marinierten Auberginen-Streifen umwickeln. Den Rest der Marinade für später aufheben.


4) Die Früchte auf dem Grill oder in der Pfanne mit etwas Öl knusprig braten. Die Kochbananen benötigen rund 10 Minuten pro Seite, um richtig schön durch und genießbar zu werden. Immer wieder wenden, um sie nicht zu verkohlen.


5) Vor dem servieren mit der restlichen Marinade (oder mit purem Agavendicksaft) begießen. Die leckeren Snacks bei Wind und Wetter genießen.

  • Michaelas Tipp: Ihr steht auf die vegane Speckmantel-Form? Dann probiert doch mal meine pikanten Zuckerschoten im veganen Speckmantel. ;) Übrigens könnt ihr auch ganz normale Bananen verwenden, dann wird das Dessert etwas süßer und ist schneller durchgebraten.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen