Auberginen-Aufstrich

Aromatischer Aufstrich mit gerösteten Auberginen und Sesam-Mus

Melanzani, Aubergine, Eierpflanze – nenn das Fruchtgemüse wie du willst. Viel entscheidender ist ohnehin die Tatsache, dass dieses Lebensmittel zurzeit sogar bei uns in Österreich, Deutschland sowie der Schweiz wächst.


Sollte ich so einen Fakt als ernährungsbewusste Food-Bloggerin wissen? Vermutlich. Doch anstatt mich zu schämen, greife ich nun in der Melanzani-Saison richtig zu und unterstütze damit heimische Bauern.


Die Eierpflanze schmeckt mild und ist in der Küche super abwechslungsreich einsetzbar. Ich kenne die Pflanzenart vorrangig aus der arabischen Küche, weshalb ich ein orientalisch-inspiriertes Gericht heute für euch habe und meinen Auberginen-Aufstrich vorstellen möchte.


Saaaagenhaft lecker und einfach zubereitet. Perfekt, um mit einem guten Stück Brot oder heimischen Gemüse an einem warmen Sommerabend darin zu dippen. 😊


Welches heimische Gemüse präferiert ihr passend zur Saison?

Zutaten:

- 2 Auberginen - 1 Knoblauchzehe - 2 - 3 EL Olivenöl - 2 EL Tahini (Sesam-Mus) - 3 EL Joghurt - 1/2 Zitrone - 1 EL Dattelsirup - Salz, Chili, Kümmel, Koriander - Schwarzer Sesam als Topping


  • Portion: Ca. 4 Portionen

  • Aufwand: gering - mittel Da die Aubergine nicht roh verzehrt werden darf, dauert der Aufstrich etwas länger. Das Fruchtgemüse benötigt im Backofen gut 25 Min.

  • Nährwerte: stark Die Aubergine gilt als gut verträglich und schmeichelt dem Magen-Darm-Trakt, weshalb sie sich optimal als Schonkost eignet.

  • Michaelas Meinung: Mein Herz geht auf, wenn saisonale Produkte einen internationalen Touch erhalten.

Anleitung:

1) Die Auberginen waschen, der Länge nach vierteln und das Fruchtfleisch mit einem scharfen Messer einschneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Mit grobem Meersalz bestreuen und mit dem Olivenöl beträufeln. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze gut 30 Min. backen.

2) Danach die Auberginen mit einem Löffel ausschaben und im Mixer mit Tahini, Knoblauch, Dattelsirup und Zitronensaft zu einem cremigen Dip pürieren.


3) Den Aufstrich final mit den Gewürzen abschmecken und mit Joghurt verfeinern. Je nach gewünschter Konsistenz mit 2 - 3 EL Olivenöl verrühren.

4) Vor dem Servieren mit Sesam bestreuen und mit (heimischen) Produkte eurer Wahl genießen.

  • Michaelas Tipp: Auberginen sollte vor dem Verzehr immer erhitzt werden, da sie ein Alkaloid namens Solanin enthalten. Der Stoff ist für den Menschen leicht giftig und geht im Backofen/in der Pfanne verloren.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen