top of page

Zucchini Bällchen

Zucchini Energiebällchen mit Haferflocken zum Selbermachen

Weißt du, manchmal werden Dinge, die keiner mehr mochte, plötzlich wieder total beliebt.


Nehmen wir zum Beispiel enge Jeans oder diese kleinen Energiekugeln, die man snacken kann. Das ist wie bei einem alten Lieblingsspielzeug, das man wiederentdeckt.


Ich mag es, Gemüse überall zu verwenden, nicht nur zum Mittagessen, sondern auch im Frühstück oder sogar in Süßigkeiten.


Deswegen habe ich diese coolen Zucchini-Bällchen gemacht. Sie sind aus Zucchini und Haferflocken und man braucht keinen Mixer dafür. Einfach so zum Naschen, gesund und lecker.


Es ist wie mit den engen Jeans: Sie waren weg, jetzt sieht man sie wieder. Vielleicht passiert das auch mit den Energiebällchen. Meine Zucchini-Bällchen zeigen, dass manche Ideen einfach immer gut sind, egal ob bei Mode oder beim Essen.

Also, vielleicht sollten wir alten Dingen noch eine Chance geben. Manchmal sind die alten Sachen die besten, wie meine Zucchini-Bällchen.


Lässt du Energy-Bällchen wieder in Mode kommen?

 

Zutaten:

  • 150 Gramm Haferflocken

  • 35 Gramm gehackte Mandeln

  • 12 Gramm Chiasamen (Alternativ: Leinsamen)

  • 170 Gramm Nussmus deiner Wahl, hier empfehlen wir Mandelmus

  • 6 Esslöffel Reissirup

  • ½ Teelöffel gemahlener Zimt

  • 180 Gramm Zucchini

 
  • Portion: Ca. 15 Bällchen

  • Aufwand: gering Die Zubereitung der Zucchini-Energiebällchen nimmt etwa 15 bis 20 Minuten in Anspruch, plus zusätzliche Kühlzeit, um sie fest werden zu lassen.

  • Nährwerte: stark Nährwerttechnisch sind sie eine hervorragende Quelle für Ballaststoffe, gesunde Fette und Eiweiß.

  • Michaelas Meinung: Persönlich finde ich sie als eine geniale Art, leckeres Gemüse in den täglichen Snack einzubauen – gesund, sättigend und absolut köstlich!

Anleitung:

1) Die Zucchini gründlich waschen abwiegen. Anschließend raspeln und in ein sauberes Tuch geben. Gut ausdrücken, um die überschüssige Flüssigkeit zu entfernen.


2) In einer großen Schüssel die Haferflocken, gehackten Mandeln, Chiasamen (oder Leinsamen) und den gemahlenen Zimt gut vermischen.


3) Füge das Nussmus und den Reissirup zur Mischung hinzu. Dann die ausgedrückten Zucchiniraspel hinzugeben und gründlich vermischen.


4) Nehme mit den Händen eine kleine Menge der Mischung und rolle sie zu einer Kugel. Die Größe der Bällchen kannst du nach Belieben wählen. Falls die Mischung zu trocken ist und sich nicht gut formen lässt, kannst du ein wenig mehr Reissirup oder Nussmus hinzufügen.


5) Genießen und den Rest in Tupperboxen aufbewahren.

 
  • Michaelas Tipp: Die Zucchini-Energiebällchen sind im Kühlschrank in einem luftdichten Behälter aufbewahrt bis zu einer Woche haltbar. Da sie frisches Gemüse enthalten, ist es wichtig, sie gekühlt zu lagern, um ihre Frische und Geschmack zu bewahren. Für eine längere Haltbarkeit könntest du sie auch einfrieren; dann halten sie sich bis zu einem Monat. Einfach vor dem Verzehr auftauen lassen – sie sind dann immer noch eine leckere und nährstoffreiche Snackoption!

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Orangen-Salat

Kimchi Eintopf

留言


bottom of page