Vegane Burger

Leckere Burger mit Kidneybohnen-Patties, Avocado und veganen Käse-Scheiben (selbst gemacht)

Vegane Burger mit gentechnikveränderter Soja-DNA oder billig hergestelltem Analogkäse? Nicht mit mir...


Die Industrie mischt im Markt um die veganen Burger ordentlich mit und greift gerne zu künstlichen Geschmacksverstärkern und undefinierbaren Stoffen.


Meine Burger sind hingegen mit wertvollen Hülsenfrüchten, Kartoffeln und Buchweizenmehl ausgestattet. Hefeflocken, die von Natur aus einen mild-würzigen und käsigen Geschmack aufweisen, sind die Geheimzutat meiner pflanzlichen Käse-Scheiben.


Noch etwas Avocado zwischen die Vollkorn-Brötchen und ihr habt eine genussvolle, selbstgemachte und hochwertige Burger-Kreation.

Testet ihr vegane Ersatzprodukte auch manchmal selbst aus?

Zutaten:

- Patties: 220 g Kartoffeln 225 g Kidneybohnen (Abtropfgewicht) 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen 2 TL Senf, 1 EL Sojasauce, 2 - 3 EL Olivenöl 25 g Buchweizenmehl Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Kümmel - 3 Avocados, Salz, Pfeffer, Zitronensaft - 6 Vollkorn-Brötchen - Vegane Käse-Scheiben: 60 g Cashews 20 g Hefeflocken 80 ml Gemüsebrühe, 30 ml Öl 1/2 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe 1 TL Stärke

Salz, Kurkuma, Paprikapulver 15 g Agar Agar, 100 ml Wasser - Optional: Kresse und Wedges

  • Portion: 6 Vollkorn-Burger

  • Aufwand: mittel - stark Die Herstellung des Käses und der veganen Patties ist zwar nicht schwierig, benötigen allerdings Vorbereitungszeit.

  • Nährwerte: stark Ein ernährungsbewusster Burger wie aus dem Buche.

  • Michaelas Meinung: Unheimlich lecker und ein wahres Festmahl, das ich gerne mit Freunden teile.

Anleitung:

1) Für den veganen Käse zuerst Cashews, Hefeflocken, Gemüsebrühe, Öl, Zwiebel und Knoblauchzehe für ca. 1 min in den Mixer geben und ordentlich pürieren. Die Stärke hinzugeben und die flüssige Brühe ordentlich würzen.

2) Agar Agar mit dem Wasser aufkochen und etwas eindicken lassen. Die Cashew-Hefeflocken-Masse hinzugeben und kurz mitkochen lassen. Den veganen Käse auf einem Backblech verstreichen und mind. 2 Stunden kaltstellen. (Bild rechts)

3) Für die Patties werden die geschälten Kartoffeln ca. 25 min gar gekocht und warm gestampft. 4) Klein geschnittene Zwiebel und gepressten Knoblauch anbraten. Kidneybohnen aus der Dose abspülen, zerdrücken und mit den Zwiebeln sowie den Kartoffeln vermengen. Das Buchweizenmehl hinzugeben und gut durchmischen. Mit den Saucen und Gewürzen abschmecken, evtl. noch etwas mehr Buchweizenmehl unter die Patty-Masse mengen - je nach Konsistenz und für ca. 30 Minuten kühl stellen.

5) Währenddessen das Fruchtfleisch der Avocados zerdrücken und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.


6) Patty-Masse aus dem Kühlschrank nehmen und 6 Laibchen daraus formen. Im Ofen mit etwas Öl beträufeln und bei 190 Grad rund 30 Minuten braten. 7) Fertig gestockter und gekühlter Käse mit einem Messer in rechteckige Käse-Scheiben schneiden.


8) Die Vollkorn-Brötchen mit der Avocado-Masse, dem Patty und der Käse-Scheiben belegen. Optional noch mit etwas Kresse garnieren und/oder Wedges als leckere Beilage genießen.

  • Michaelas Tipp: Kurz gegen Ende der Garzeit könnt ihr die Käsescheiben auf die Ofen-Patties schichten, sie zergehen nicht und werden dabei schön warm.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen