top of page

Plätzchen aus drei Zutaten

Zucker- und glutenfreie Weihnachtskekse

Schon mal Weihnachtskekse aus nur drei Zutaten gemacht?


Es ist kinderleicht, super schmackhaft und dank der kalorienfreien Zuckervariante, kann man bei diesen Plätzchen auch noch ohne Reue schlemmen.


Diese Kekse sind also ideal, wenn es schnell gehen muss. Wenn man so kurz vor Weihachten noch keine Plätzchen gebacken hat ODER einen Großteil davon schon aufgegessen ist.


So schön verpackt, dienen sie auch ideal als schnelles Mitbringsel. Noch nie war Backen einfacher. ;)

Kekse aus 3 Zutaten, was hältst du davon?

 

Zutaten: - 240 g gehackte und geröstete Haselnüsse

- 80 g Erythrit

- 2 Eier - Optional: "Puderxucker" (= gemahlenes Erythrit)

 
  • Portion: Rund 24 Kekse

  • Aufwand: gering Eiweiß schlagen, Zutaten mischen und Kekse backen.

  • Nährwerte: mittel Wir fahren mit dem Zucker runter und mit den Proteinen hoch – so geht Backen heute.

  • Michaelas Meinung: Wenn es mal schnell gehen muss, sind diese unkomplizierten Kekse zur stressigen Weihnachtszeit eine echte S.O.S.-Lösung.


Anleitung:

1) Eier sauber trennen und das Eiweiß mit einem Handmixer steif schlagen.


2) Gehackte und geröstete Haselnüsse mit Erythrit vermischen und vorsichtig unter den Eischnee mischen.

3) Ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech vorbereiten und mit einem Esslöffel runde Kreise aus der Keks-Masse darauf verteilen.

4) Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Ober- und Unterhitze rund 20 Minuten backen, bis sie sich goldbraun färben.


5) Die Kekse vollständig auskühlen lassen und optional mit Puderxucker genießen.

 
  • Michaelas Hinweis: Künstlicher Zucker sollte nicht uneingeschränkt konsumiert werden, da kalorienfrei nicht gleichbedeutend mit gesünder ist. Gerade zur Weihnachtszeit kann es sinnvoll sein, etwas sparsamer mit Kalorien umzugehen.

  • Michaelas Tipp: Nuss-Allergie? Sofern keine Unverträglichkeit vorherrscht, kann man auf Sesam, Sonnenblumenkerne und Leinsamen zurückgreifen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Orangen-Salat

Comments


bottom of page