Wraps mit Karotten & Kidneybohnen

Nährstoffreiche Karotten-Kidneybohnen-Creme im Wrap

Wer mich kennt, weiß, dass Wraps bei mir hoch im Kurs stehen. Ich liebe schnelle Rezepte für den Berufsalltag.


Wraps gelingen ganz spielerisch und eignen sich daher speziell für Eilige. Nach Lust und Laune können die Teigfladen befüllt werden und ich erfreue mich immer am Anblick der appetitlichen Häppchen.


Besonders toll ist es, wenn der Inhalt selbstgekocht wird. Eine sagenhaft leckere, nährstoffreiche Creme aus Karotten und Kidneybohnen sorgt für eine spannende Geschmackskombination in den Wraps.


Perfekt, für einen ausgewogenen Snack, wenn es mal schneller gehen muss.


Welche Rezepte eignen sich bei dir für den Berufsalltag?

 

Zutaten:

- 1 Dose Kidneybohnen

- 400 g Karotten

- 1 rote Zwiebel

- 2 Knoblauchzehen

- 3 EL Öl

- 3 EL Zitronensaft

- 2 EL Sojasauce

- 2 EL Tomatenmark

- 1 EL Dattelsirup

- 2 EL Essig

- Salz, Pfeffer, Kümmel - 8 Mehrkorn-Wraps mit Leinsamen

- Salatblätter und Küchenkräuter

- Optional: Meerrettich-Dip

 
  • Portion: Rund 6 Wraps

  • Aufwand: gering Die vegane Creme ist einfach zubereitet & schnell in die Wraps gefüllt.

  • Nährwerte: stark Karotten und Kidneybohnen sorgen für deine tägliche Dosis an Gemüse & pflanzlichem Eiweiß.

  • Michaelas Meinung: Ein großartiger Snack für einen nährstoffreichen und simplen Büro-Snack.

 

Anleitung:

1) Die Karotten waschen und klein schneiden.

2) Zwiebel in etwas Öl erhitzen und mit dem Tomatenmark und Knoblauch braten lassen. Die Karotten hinzugeben und mit den flüssigen Zutaten auf kleiner Flamme bissfest dünsten. Kidneybohnen abtropfen lassen & mit in die Pfanne geben.

3) Die Karotten-Zwiebel-Masse gut abschmecken und fein pürieren. Ein paar Karotten-Stücke dürfen noch zu sehen sein.


4) Wraps optional mit etwas Meerrettich-Dip bestreichen, einem Salatblatt oder Küchenkräutern belegen und die Karotten-Bohnencreme darauf verteilen. Die Wraps fest von unten aufwärts einrollen und seitlich einschlagen.


5) Bis zum Servieren kühl stellen & genießen.

 
  • Michaelas Tipp: Der aromatische Dip ist einfach nur genial und kann für Bowls, Aufstriche, Pasta-Rezepte & Co. verwendet werden.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen