Kokos-Gemüse mit Reisnudeln

Gemüse Curry mit Kokosmilch und veganem Fleischersatz

Meine Abneigung gegenüber von Fleischersatz-Produkten ist schon lange passé und ein veganes Produkt überzeugte mich wieder einmal aufs Neue. Diesmal in Form von eiweißreichen Erbsen-Würfeln...

Selbst als Nicht-Veganer bekomme ich von diesem sättigenden und schmackhaften Gericht einfach nicht genug.


Wollt ihr das einfache Rezept selbst testen? Die Hauptzutaten sind frisches Gemüse, ein aufregende Sauce aus Chili und Kokosmilch, Fleischersatz deiner Wahl und Reisnudeln.


"Gesunden" Fleischersatz findest du in gut sortierten Supermärkten oder online. Ich empfehle einen Basis aus Erbsen, Hanf, Lupinen oder Sonnenblumenkerne.


Esst ihr Fleischersatz-Produkte?

Zutaten:

- 300 g veganer Fleischersatz nach Wahl - 150 g Reisnudeln - 2 Lauchzwiebel - 3 Spitzpaprika - 1 Chilischote

- 1 Zucchini

- 1 EL Erdnussmus

- 400 ml Kokosmilch - 100 ml Gemüsebrühe - 3 Knoblauchzehen

- 1 Limette - 1 Messerspitze Sambal Oelek

- 1,5 EL Mango-Chutney - 2 TL Currypulver

- Salz, Pfeffer, Kurkuma - 2 EL Kokosöl - 2 EL Sojasauce - Petersilie / Koriander, schwarze Sesamkörner und Erdnüsse

  • Portion: 4 Portionen

  • Aufwand: gering - mittel Simple Kochschritte bis hin zum maximalen Geschmacks-Erlebnis.

  • Nährwerte: stark Das Soulfood-Gericht hält euch super lange satt und liefert einen idealen Mix aus Kohlenhydraten, Proteinen und gesunden Fetten.

  • Michaelas Meinung: Ich bin wieder einmal auf den eiweißreichen Fleisch-Ersatz-Geschmack gekommen und frage mich, warum es das Gericht nicht häufiger bei mir gibt...


Anleitung:

1) Knoblauchzehen pressen und in etwas Öl mit Chili braten. Currypulver zugeben und kurz anrösten.


2) Mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen. Ca. 10 min bei mittlerer Hitze köcheln lassen.


3) Fleischersatz zusammen mit klein gewürfeltem Paprika, Lauchzwiebel und Zucchini mit in die Pfanne geben. Nicht zu lange kochen, damit das Gemüse knackig bleibt.


4) Reisnudeln kochen, bis sie gar sind. Reisnudeln haben den Vorteil, dass sie schnell zubereitet sind und in der Regel innerhalb 5 Minuten verzehrfertig sind.


5) Die Brühe mit Gewürzen, Limettensaft, Sojasauce, Sambal Oelek, und Mango-Chutney final abschmecken. Für die extra Cremigkeit etwas Erdnussmus beimengen. Die Nudeln in die Sauce geben und rund 1-2 Minuten warm aufkochen. Optional könnt ihr den Teller auch mit einer Hälfte Sauce und einer Hälfte Nudeln befüllen.


6) Mit ein paar Sesamkörner und Petersilie - wer mag auch Koriander - genießen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen