top of page

Kokos Curry mit Tofu Bällchen

Brokkoli & Romanesco Curry mit Tofu Bällchen

Foodies und Curry-Liebhaber aufgepasst, denn hier wartet ein echtes Geschmackshighlight.


Dieses Brokkoli- & Romanesco Kokos-Curry mit Tofu Bällchen lässt die Herzen (und Mägen) höher schlagen.

Romanesco, das oft unterschätzte und doch so mega leckere Gemüse, spielt hier mit in der Hauptrolle und ist in der Zubereitung ähnlich einfach wie sein Verwandter, der Brokkoli.


Aber lassen wir uns nicht vormachen - die wahren Rockstars sind die Tofu-Bällchen. Proteinreich und einfach nur köstlich, sie machen jedes Gericht zu einem Festmahl.

Also, ran an die Töpfe und zaubere dir dieses geschmacksexplosive, gesunde und vor allem leckere Curry.


Wie verleihst du deinem Curry den Extra Kick an Geschmack?

 

Zutaten Curry: - 1 mittelgroßer Brokkoli - 1 mittelgroßer Romanesco - 2 Schalotten - 3 Knoblauch - Curry, gemahlener Kreuzkümmel - Kokosöl - 400 ml Kokosmilch

- Salz, Pfeffer - 2 EL Soja Sauce - 1 EL Mango Chutney


Zutaten Tofu-Bällchen:

- 200 g fester Tofu

- 1/2 Bund Frühlingszwiebel - 2 EL Paniermehl - 1 EL Sojasauce

- 1 Ei - Salz, Chili, Zwiebelpulver - Kokosöl zum Braten


- Optional: Reis als Beilage

 
  • Portion: 3 Portionen

  • Aufwand: gering Während das Curry vor sich hin simmert, können die Tofu-Bällchen zubereitet und gebraten werden.

  • Nährwerte: stark Dieses Curry ist mehr als nur ein Augenschmaus - es ist eine wahre Wohltat für die Gesundheit. Die Power von Brokkoli und Romanesco, gemischt mit der Cremigkeit der Kokosmilch und der Proteinbombe der Tofu-Bällchen - ein Traum.

  • Michaelas Meinung: Ich schätze Curry gerade im Berufsalltag, weil sie ideal zum Vorbereiten sind. Auch die Bällchen lassen sich problemlos auf Vorrat fertigen & sogar im Gefrierschrank lagern.

Anleitung:

1) Brokkoli und Romanesco putzen & in Röschen teilen. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken.


2) In einem großen Topf etwas Kokosöl erhitzen und Schalotten, Knoblauch, Kümmel und Curry darin anbraten. Sobald alles gut duftet Brokkoli & Romanesco kurz mitbraten. Mit Kokosmilch ablöschen, salzen, pfeffern und 15-20 Minuten köcheln lassen.


3) In der Zwischenzeit den Tofu kleinschneiden. Frühlingszwiebeln putzen und hacken. Tofu, Frühlingszwiebeln, Paniermehl, Sojasauce und Ei vermischen. Mit Salz, Chili und Zwiebelpulver abschmecken und im Mixer fein pürieren.


4) Aus der Tofu-Mischung kleine Bällchen formen. In einer Pfanne Kokosöl erhitzen und die Tofu-Bällchen rundherum knusprig braten.

5) Das Curry mit Sojasauce und Mango Chutney abschmecken. Optional mit Reis servieren & den Tofu-Bällchen genießen.

 
  • Michaelas Tipp: Als Beilage zu Curry sind mir Bällchen am Liebsten. Anstelle von Tofu schwöre ich auch auf meine knusprige Reisbällchen mit gemahlenen Mandeln. Hier geht's zum Rezept.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Linsen-Ramen-Suppe

bottom of page