top of page

Karottenkuchen

Saftiger und glutenfreier Karottenkuchen

Manchmal im Leben stoßen wir auf Dinge, die auf den ersten Blick nicht das versprechen, was sie am Ende liefern.


So ist es auch mit diesem Rezept, dem saftigen Karottenkuchen. Seine Textur mag nicht auf den ersten Blick saftig erscheinen, aber hier geht es um mehr als das, es geht um den Glauben an das Unmögliche.


In einer Welt, in der das Äußere oft trügt, beweist dieser Kuchen, dass manchmal die wahre Magie im Inneren liegt. Mit einer Handvoll einfacher Zutaten und einer Prise Glauben wird ein Kuchen gezaubert, der selbst die größten Skeptiker überzeugen wird.


Schritt für Schritt werden frische Karotten und knackige Äpfel in eine Teigmischung mit Mandelmehl verwandelt, die erstmal fest erscheinen mag. Doch im Ofen löst sich nach und nach die Flüssigkeit und der Kuchen wird saftig, schmeckt himmlisch und ist überdies noch glutenfrei.


Tauch ein in dieses kulinarische Abenteuer und lass dich von der Magie eines saftigen Karottenkuchens verzaubern, der alle Erwartungen übertrifft.

Lust auf eine Überraschung? ;)

 

Zutaten: - 150 g Karotten

- 2 Äpfel - 2 Eier

- 50 g Haushaltszucker / Brauner Zucker - 200 g Gemahlene Mandeln - 3 EL Zitronensaft - 1 Schuss Sahne oder Hafer-Cuisine - Salz - Backpulver

 
  • Portion: 1 kleine Kastenform

  • Aufwand: gering - mittel. Die Zubereitung gelingt schnell. Allerdings sollte man aufgrund dem hohen Flüssigkeitsgehalt rund 50 Minuten Backzeit einplanen.

  • Nährwerte: stark Dieser Kuchen ist reich an Ballaststoffen und bietet dank dem Gemüse eine bewusste Alternative zu herkömmlichen Kuchen.

  • Michaelas Meinung: Saftig, schmackhaft und bewusst – so schmeckt es gleich noch besser.


Saftiger und glutenfreier Karottenkuchen

Anleitung:

1) Karotten und Äpfel waschen und mit einer Reibe fein hacheln.


2) Eier trennen. Eiweiß steif schlagen.


3) Eigelb mit Zucker in einer separaten Schüssel vermengen, bis die Mischung cremig wird. Die gemahlenen Mandeln, Zitronensaft, eine Prise Salz und Backpulver ebenfalls zur Eigelb-Mischung hinzufügen.


4) Das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig unter die Mischung heben. Einen Schuss Sahne oder Hafer-Cuisine hinzufügen, um die Konsistenz zu verbessern.


5) Die Teigmasse in eine gefettete Backform geben und im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad Ober- und Unterhitze rund 50 Minuten backen, bis der Kuchen durch ist.


6) Nach dem Auskühlen aus der Form stürzen und genießen.

 
  • Michaelas Hinweis: Fühle dich frei, das Rezept anzupassen, indem du zum Beispiel Gewürze wie Zimt oder Vanille hinzufügst oder Nüsse und getrocknete Früchte deiner Wahl einrührst.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Linsen-Ramen-Suppe

bottom of page