top of page

Haselnuss-Schoko-Creme

Selbstgemachter und nährstoffreicher Nutella-Ersatz

Für viele ist eine leckere Schoko-, Nuss- oder Nougat-Creme am Frühstückstisch unverzichtbar. Eine üppige Sünde, die aber gerade am Wochenende mal erlaubt sein darf.


Auf meinen Tisch kommen aber keine gekauften Aufstriche, die voller Zusätze und abnormalen Zuckeranteilen sind. Herkömmliche Schoko-Cremes bestehen fast zur Hälfte aus raffiniertem Zucker und dem möchte ich entgegenwirken.


So fiel meine Wahl auf einen selbstgemachten Nutella-Ersatz mit gerösteten Haselnüssen.


Mit der selbstgemachten Variante habt ihr alle Inhaltsstoffe im Blick und könnt ohne Reue schlemmen.


Pures Glück zum Löffeln, was sagt ihr?

 

Zutaten:

- 180 g Haselnüsse - 1/2 Orange - 2 EL Öl - 1 TL Vanilleextrakt - 1 Prise Salz

- 130 g Kokosblütensirup - 30 g Kakao-Pulver

- Rund 50 ml Hafer-Drink

 
  • Portion: 1 Glas selbstgemachtes Nutella

  • Aufwand: gering - mittel Optional kann man auf blanchierte und geschälte Haselnüsse zurückgreifen, um sich das schälen zu ersparen.

  • Nährwerte: mittel - stark Dem Schoko-Verlangen kann man mit einfachen und nährstoffreichen Zutaten Paroli bieten.

  • Michaelas Meinung: Ein toller schokoladiger Aufstrich der wieder einmal beweist, dass selbstgemachte Creme mit den Industrieprodukten locker mithalten können.


Anleitung:

1) Haselnüsse im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze rund 10 - 15 Minuten rösten, bis ein Aroma entsteht.


2) In der Zwischenzeit die Zutaten richten und in den Mixer füllen.


3) Sobald die Haselnüsse leicht abgekühlt sind kann man sie schälen. Haselnüsse dazu zwischen einem Geschirrtuch aneinanderreiben oder zwischen den Fingern reiben, bis sich die Schale löst.


4) Zusammen mit den restlichen Zutaten mixen und je nach gewünschter Konsistenz noch etwas Hafer-Drink nachgießen.


5) Auf Brot, mit Früchten oder einfach pur genießen.

 
  • Michaelas Tipp: Sind einige Nüsse nach dem Reiben noch nicht frei von Schale, dann kannst du den Röstvorgang wiederholen und nochmal rubbeln. Bei mir wurden nicht alle Haselnüsse perfekt geschält, dennoch war der Geschmack überwältigend. ;)

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sojaknödel

bottom of page