Gemüsestrudel mit TK-Gemüse

Selbstgemachter Strudelteig mit Tiefkühl-Gemüse-Füllung

Täglich sollten mindestens 400 g Gemüse und Salat gegessen werden. Gemüse ist gesund, liefert viele Vitamine, Ballaststoffe und Co.


Blöd nur, dass das Gemüse in letzter Zeit ziemlich teuer geworden ist. Der Verbraucherpreis stieg im Vergleich zum Jahr 2019 um 6,3 Prozent.

Die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft meldete beispielsweise einen Anstieg um 62 % bei Brokkoli. Paprika wiederum ist um 46 Prozent teurer als letztes Jahr. Grund dafür seien die gesunkenen Ernteerträge.


Wie gut, dass es am Ende des Tages noch günstiges TK-Gemüse gibt. Die Lebensmittel werden schockgefroren und erhalten noch einen hohen Anteil an Nährstoffen. Zudem sind TK-Produkte schnell verarbeitet und passen prima in einen leckeren, selbstgemachten Strudel. :)


Ist euch der Preisanstieg von Gemüse aufgefallen?

Zutaten: - Strudelteig:

120 g Mehl 60 ml lauwarmes Wasser 20 g Öl Salz - Füllung: 400 g TK-Gemüse 1 große Zwiebel 2 Knoblauchzehen 50 g Creme Light 1 Ei 2 EL Kümmel Salz, Pfeffer, Ingwer, Fenchel-Gewürz - Sesamkörner - Creme Light, Basilikum und Petersilie

  • Portion: 2- 3 Portionen

  • Aufwand: gering - mittel Das Strudelteig-Rezept stammt aus meiner Hauswirtschaftsschule und ist ein gelingsicheres sowie altbewährtes Grundrezept.

  • Nährwerte: mittel - stark Das Vitaminreiche Gemüse ist in einem leckeren - wenn auch weißmehllastigem - Teig verpackt und wurde mit einer überschaubaren Menge an tierischen Produkten verfeinert.

  • Michaelas Meinung: Ein einfaches Gericht, das wohl nie aus der Mode kommt.

Anleitung:

1) Für den Teig Mehl mit Wasser, Salz und Öl vermischen und kräftig kneten. Nach Beschaffenheit des Teiges optional noch Mehl oder Wasser beimengen.


2) Die Masse zu einer Teigkugel formen, mit Öl bepinseln und gut 30 Minuten rasten lassen.


3) In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten und dafür kleingeschnittene Zwiebel mit Kümmel und Knoblauch scharf anbraten. Das TK-Gemüse hinzugeben und kurz dünsten lassen. Am besten lässt ihr das Gemüse schon über Nacht im Kühlschrank auftauen. 4) Die Gemüse-Pfanne von der Herdplatte nehmen und leicht auskühlen lassen. Mit Creme Light und einem Ei vermischen. Die Masse gut mit den Gewürzen verfeinern.


5) Den Teig auf einem leicht bemehlten (Geschirr-)Tuch ganz dünn ausziehen und optional mit einem Nudelwalker nachhelfen.


6) Gemüsemischung auf die unteren 3/4 des Teiges streichen. Teigränder an beiden Seiten ca. 3 cm freilassen und über die Füllung schlagen. Strudel von unten her aufrollen, indem man das (Geschirr-)Tuch hochhebt und der Teig sich quasi von selbst mitsamt der Füllung einrollt.


7) Den Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einem verquirlten Ei einstreichen. Schwarzer sowie helle Sesamkörner darüber verteilen und im Ofen rund 30 Minuten goldgelb backen. 8) Creme Light mit Gewürzen und Küchenkräutern versehen und den Strudel damit genießen.

  • Michaelas Tipp: In der Hauswirtschaftsschule wurde uns beigebracht, dass der Strudelteig so dünn ausgezogen werden muss, dass man darunter Zeitung lesen könnte. Damit beim Teig ausziehen nichts kleben bleibt ist es wichtig mit genügend Mehl zu arbeiten; dicke Ränder können notfalls weggeschnitten werden.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen