Gebackenes Seelachsfilet mit Selleriepüree und Tapioka-Kaviar

Knusprig panierter Fisch aus dem Backofen mit Selleriepüree und selbstgemachtem Kaviar

Ich habe von diesem Gericht lediglich drei (!!) Fotos gemacht. Drei Fotos. Bis zum perfekten Food-Bild ist mir zwar noch kein dekorativer Teller wirklich kalt geworden, doch in der Regel benötigt das Fotografieren schon seine Zeit.


Diesmal nicht, denn dafür war das Gericht einfach viiiiiel zu köstlich. Während ich nebenbei schon die zweite Portion des lecker-würzigen Pürees verschlang, naschte ich auch fleißig an der Knusper-Fisch-Panade her.


Nach dem besagten dritten Bild war es aber endgültig um mich geschehen und ich schaufelte das Gericht förmlich in mich hinein. Normalerweise predige ich ja immer von einem achtsamen Essen, aber dafür war die Geschmackskombination zu aufregend, der Fisch zu zart und das Püree zu cremig...


Über welche Gerichte fallt ihr her?

Zutaten: - Selleriepüree:

1/2 Sellerieknolle 200 g Kartoffeln 1 EL Butter 20 ml Milch Salz, Muskatnuss, Kümmel, Pfeffer, Zitronensaft

- Tapioka-Kaviar:

2 EL Tapioka-Perlen 1,5 EL Sojasauce 1 TL Zitronensaft 1 TL Honig Salz, Ingwerpulver - Seelachsfilet: 2 Stück TK-Seelachsfilet 40 g Butter 15 g Hefeflocken/Parmesan 35 g Paniermehl 1 Knoblauchzehe Dill, etwas Zitronensaft

Salz, Pfeffer

  • Portion: 2 Portionen

  • Aufwand: mittel Zeitlich fällt das Gericht nicht in die Rubrik "Schnelle Küche". Allerdings ist die Zubereitung kein Hexenwerk und der Fisch im Ofen gelingt easy, da die Panade einen sensationellen Geschmack freigibt und vor dem Austrocknen schützt.

  • Nährwerte: stark Ein gesundes Nährstoff-Potpourri wird geboten.

  • Michaelas Meinung: Es gibt selten ein Gericht, über das ich so herfalle...

Anleitung:

1) Für den Kaviar wascht ihr die Tapioka-Perlen gut ab und kocht sie in 1 Liter Wasser für rund 20 Minuten bei mittlerer Hitze. Rührt regelmäßig um, bis die Perlen durchsichtig sind.


2) Verrührt Sojasauce, Zitronensaft, Honig, Salz und Ingwerpulver für die Kaviar-Marinade. Gießt die fertigen Tapioka-Perlen ab und mischt sie mit der Marinade gut durch. Für mind. 2 Stunden kaltstellen, sodass die Kügelchen Geschmack sowie Farbe intensiv aufnehmen.


3) Sellerie und Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze weichkochen. Etwas Zitronensaft ins Kochwasser.


4) Währenddessen gebt ihr den TK-Fisch heraus und lasst ihn für 10 Minuten antauen.


5) Für die Knusper-Panier auf dem Fisch verknetet ihr eine gepresste Knoblauchzehe mit Butter, Hefeflocken, Paniermehl, Dill, etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer. Die Masse gleichmäßig auf den Fischfilets verteilen.


6) Backt den Fisch im vorgeheizten Backofen rund 15 Minuten bei 190 Grad. Nach Ablauf der Zeit schaltet ihr den Ofen auf Umluft mit Grillfunktion und lässt den Fisch nochmal für 3 - 5 Minuten knusprig überbacken.


7) Währenddessen gießt ihr den Sellerie und die Kartoffeln ab. Mischt Butter und Milch unter und püriert es mit einem Stabmixer fein. Gut mit den Gewürzen abschmecken.


8) Selleriepüree auf zwei Tellern verstreichen und je 1 Fischfilet mit Panier in die Mitte legen. Mit Dill und Kaviar garnieren und genießen.

  • Michaelas Tipp: Für das leicht-würzige Püree eignet sich ein Fisch mit fester Konsistenz und deftiger Panier wirklich ausgesprochen gut. Ihr könnt statt dem Seelachs auch zu Rotbarsch, Kabeljau oder Steinbutt greifen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen