Chia-Mohn-Pudding mit Kokos-Joghurt

Chia-Kokos-Pudding mit Mohn und frischen Früchten

Mohn zählt zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt und es überrascht mich fast ein bisschen, dass ich auf Anhieb nur österreichische, polnische und / oder deutsche Mohn-Gerichte aufzählen kann.


Was andere Kulturen da bloß verpassen?! Das Gewächs muss man probieren, um den einzigartigen Geschmack zu verstehen.


Mohn löst in mir 1000 verschiedene Erinnerungen aus. Statt klassischem Strudel oder Germknödel mit überzuckerter Mohn-Fertigbackmischung, entschied ich mich heute aber für ein gesunde Komponente mit Chia Samen.


Chia schmeckt relativ mild und hat ein schwaches Aroma. Für mich somit die perfekte Sättigungsgrundlage, um ein aromatisches Frühstücks-Müsli mit Mohn zu zaubern. Gepaart mit einer Kokos-Komponente der geschmackliche Ober-Hammer!!


Mohn wertet das Müsli nicht nur geschmacklich auf, sondern wirkt sich dabei äußerst positiv auf die Gesundheit aus. (M)ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel. Mohn zählt nämlich zu den Magnesium-Superstars und weist reichlich Eiweiß, gesunde Fette und viel Eisen, Kalzium und Kalium auf.


Verwendet ihr Mohn in eurer Küche?

Zutaten:

- 50 g Chia Samen - 20 g Blaumohn - 400 g veganes Bio Kokos-Joghurt ohne Zuckerzusatz - Optional: 1 - 2 EL Erythrit (oder alternatives Süßungsmittel) - Frische Früchte wie Trauben, Bananen und Kiwi als Topping

  • Portion: 1 Portion

  • Aufwand: gering Der Mohn sollte vorher gewaschen werden und wird dann unbehandelt in das Müsli eingerührt.

  • Nährwerte: stark Fertige Mohn-Backmischungen im Supermarkt weisen leider häufig einen hohen Zuckergehalt auf. Bei rohem Mohn ist der Geschmack etwas weniger intensiv, dafür voller guter Nährstoffe.

  • Michaelas Meinung: Ein tolles und schnelles Mohn-Rezept, ganz ohne Backen.

Anleitung:

1) Mohn in einem Küchensieb unter fließendem Wasser gründlich abwaschen und mit Chiasamen vermengen.


2) Veganes Joghurt mit Kokos-Geschmack unter die Masse einrühren und für mindestens 10 Minuten quellen lassen.


3) Das Joghurt optional mit Erythrit verfeinern, mit frischen Früchten garnieren und die herrlich leckere Mohn-Note genießen.


  • Michaelas Tipp: Bei rohem Mohn sollte die zugeführte Dosis nicht mehr als 20 Gramm pro Tag betragen. Achtet bei eurem Konsum darauf und verwendet bitte keine fertigen, übersüßten Mohn-Backmischungen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen