Bärlauch Pesto

Bärlauch Pesto mit Pinienkernen und getrockneten Tomaten

äääärlauch!! Ich bin wieder zurück im schönen Österreich und musste die vergangenen Tage einfach mal Revue passieren lassen. Zum Abschalten gehe ich meist durch die heimischen Wälder. Mit allen Sinnen sauge ich die Natur auf und merke vor allem eins: den intensiven Bärlauch-Geruch.


Die Wildpflanze wuchert gerade wie verrückt in unserer Region. Bärlauch schmeckt intensiv nach Knoblauch und das kann man teilweise im Wald schon riechen, bevor man die einzelne Pflanze überhaupt sieht.


Mein erstes Gericht passend zur Bärlauch-Saison ist ein aromatisches Pesto. Es kann je nach Belieben klassisch zur Pasta gereicht werden, oder unter Suppen, Dressings & Co. gemischt werden.


Auf feuchten Böden verbreitet sich die heimische Pflanzenart übrigens besonders gerne und gerade jetzt sind viele auf der Suche nach den Bärlauch-Hotspots. Haltet euch am besten an halbschattige Plätze auf, dann werdet ihr sicher fündig. :)


Steht ihr auf heimischen Bärlauch?

Zutaten:

- 100 g Bärlauch, frisch

- 1 Zitrone

- 100 g Pinienkerne - 100 g Getrocknete Tomaten im Glas - 60 ml Wasser - 40 g Hefeflocken (Optional: Parmesan) - 4 EL Öl (am besten von den Getrockneten Tomaten im Glas) - Optional: 1 EL Kapern

  • Portion: Pesto für 212 ml Füllmenge

  • Aufwand: gering Ein geling-sicheres Rezept im Nu zubereitet.

  • Nährwerte: stark Saisonaler Bärlauch pusht das Immunsystem und liefert viele wertvolle Inhaltsstoffe. Seit jeher sagt man dem Bärlauch übrigens heilende Kräfte nach.

  • Michaelas Meinung: Ich liebe den intensiven Bärlauch Geschmack und könnte gerade jetzt zur Saison jeden Tag das Pesto in ein Gericht beimengen.


Anleitung:

1) Bärlauch waschen, abtropfen und grob hacken.


2) Das Wildkraut in einen Mixer geben und mit dem Saft einer Zitrone, Wasser, Öl, Pinienkerne, getrocknete Tomaten, Salz, Hefeflocken (Parmesan als Alternative) im Hochleistungsmixer pürieren.


3) Je nach präferierter Konsistenz könnt ihr noch etwas Öl nachgießen. Besonders aromatisch wird das Pesto, wenn man das Öl von den getrockneten Tomaten verwendet.


4) Optional mit Kapern verfeinern und mit Pasta, Salat, Suppen & Co genießen.

  • Michaelas Tipp: Die Schärfe des Bärlauch Pestos hängt davon ab, wie jung die verwendeten Blätter sind. Je jünger und kleiner die Blätter, desto schärfer sind sie im Geschmack.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen