Veganes Gulasch mit Jackfruit

Gulasch mit Kartoffeln, Jackfruit und Kidneybohnen

Gulasch mit Kartoffeln, Jackfruit und Kidneybohnen
Veganes Gulasch mit Jackfruit

Warum muss man sich ausgerechnet an einem veganen Gulasch-Gericht austoben?! Ganz einfach: weil es rein pflanzlich unheimlich gut schmeckt!!


Auch meine Gäste waren von dem aromatischen Gericht beeindruckt, ohne danach ein Völlegefühl oder Sodbrennen zu verspüren.


Selbst in jungen Jahren kämpfen viele Menschen bereits mit Magenbeschwerden, die nicht selten durch eine oft sehr fett- und fleischreiche Ernährung ausgelöst werden können.

Das Gulasch punktet mit vielen gesunden Inhaltsstoffen und schmeckt 1A. Für die Speise aus Ungarn braucht es nicht zwingend tierische Produkte, so aromatisch-deftig und wundervoll zart die Jackfruit schmeckt. Love it!


Schon mal veganes Gulasch getestet?

Zutaten:

- 200 g Jackfruit natur - 1 Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 3 Zweige Rosmarin - 2 EL Tomatenmark - 600 ml Gemüsebrühe - 400 g Kartoffeln - 255 g Kidneybohnen (Abtropfgewicht) - 2 EL Sojasauce - 1,5 EL Agavendicksaft (oder Xylit) - 1/2 TL Sambal Oelek

- Salz, Pfeffer, Paprikapulver - Petersilie

  • Portion: 4 Portionen

  • Aufwand: leicht - mittel Die Zutaten kurz anschwitzen und den Eintopf für ca. 50 Minuten einkochen lassen, bis die Jackfruit schön weich ist.

  • Nährwerte: stark Gesunde Zutaten in Hülle und Fülle. Die Kartoffeln und die Jackfruit sind "keine schwere Last" für den Magen und leckere Gewürze runden das Gericht geschmacklich ab.

  • Michaelas Meinung: Erstaunlich wie es einem "echten" Gulasch gleichkommt.

Anleitung:

1) Jackfruit mit klein geschnittenen Zwiebeln sowie Rosmarin anbraten. Geschälte und gewürfelte Kartoffeln mit in die Pfanne geben, kurz mitrösten. Tomatenmark und Knoblauch ebenfalls zugeben und nochmal ca. 5 min braten.


2) Mit Gemüsebrühe ablöschen und mit Sojasauce, Agavendicksaft, Sambal Oelek sowie den Gewürzen verfeinern.


3) Das Gulasch zugedeckt bei kleiner Flamme für ca. 50 Minuten schmoren und einköcheln lassen.


4) Abgetropfte Kidneybohnen einrühren, final mit den Gewürzen und Saucen abschmecken.


5) Mit etwas Petersilie garnieren und genießen.

  • Michaelas Tipp: Wie es sich für ein "echtes Gulasch" gehört, schmeckt es aufgewärmt fast noch besser als am ersten Tag. ;)

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen