Vegane und schnelle Seitan-Teriyaki-Hähnchen

Teriyaki-Geschnetzeltes aus Seitan mit Brokkoli und Porree als Beilage

Lieber Seitan, ich heiße dich herzlich willkommen in meiner Versuchsküche. So ganz weiß ich aber noch nicht, was ich mit mir anstellen soll ...

Was ist überhaupt Seitan? Seitan besteht vorrangig aus Weizeneiweiß (=Gluten) und für alle unter Zöliakie leidende Personen, ist dieser Artikel vermutlich nicht weiter sonderlich relevant.

Demgegenüber liefert das Lebensmittel aber viel Eiweiß, enthält einen geringen Fett- sowie Kohlenhydratanteil und kein Cholesterin.

Seitan hat eine bissfeste, fleischartige Konsistenz und wurde vorrangig in der chinesischen und japanischen Küche verwendet. Im Supermarkt fand ich eine fertige Seitan-Grundmasse und es entstand dieses geschmacksintensive Teriyaki-Geschnetzeltes. Neue Versuche in the making ...

Habt ihr euch schon einmal an Seitan versucht?

Zutaten:

- 150 g Seitan-Fix-Fertigmischung

- 150 ml Gemüsebrühe - Knoblauchpulver, Salz, Pfeffer - 3 EL Teriyaki-Sauce - Optional: Brokkoli, Porree, Sesam, Chiliflocken

  • Portion: 1 Portion

  • Aufwand: gering - mittel Durch die Fertigmischung ist der Fleischersatz schnell angerührt und gekocht.

  • Nährwerte: mittel - stark Die gesundheitliche Wirkung von Seitan gilt als umstritten. Nichtsdestotrotz ist er ein leckerer und proteinreicher Fleischersatz.

  • Michaelas Meinung: Ich würde den ersten Versuch als vollen Erfolg bezeichnen und die veganen Stückchen sind ideal zum Gemüse zu verzehren.

Anleitung:

1) Das fertige Seitan-Pulver gut mit den Gewürzen vermischen und die Gemüsebrühe zu gleichen Teilen beimengen.

2) Solange kneten, bis ein schöner Teigklumpen entsteht. Rund 30 Minuten rasten lassen.

3) Den Teigklumpen in kleine Stücke teilen und sie für ca. 20 bis 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. 4) Brokkoli und Porree putzen, klein teilen und nebenher gar braten.

5) Die Seitan-Stücke abgießen und mit Teriyaki-Sauce kurz rundum anbraten.

6) Mit etwas Sesam sowie Chilipulver garnieren und das deftig-fleischartige Seitan-Teriyaki-Hähnchen genießen.

  • Michaelas Tipp: Auch trotz der Fertig-Mischung sollte der Seitan gut (ca. 5 Minuten lang) geknetet werden, um das Gluten-Netzwerk freizusetzen und eine schöne, fasrige Konsistenz zu bekommen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen