Spinat Smoothie

Grüner Smoothie mit Spinat, Banane & Chia-Samen

Vor einiger Zeit galten Smoothies als DAS Allheilmittel schlechthin. Von "Jungbrunnen" und "Turbo-Schlankmachern" war die Rede.


Dann kam die Wende und es wurde bekannt, dass Smoothies bei weitem nicht so gesund seien, wie allgemein angenommen.


Tatsächlich gehen beim Mixen der Zutaten einige Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe verloren. Zudem bestehen viele Smoothies vorrangig aus Früchten. Das hört sich erstmal gesund an und schmeckt auch super lecker, doch eine hohe Fruktose-Zufuhr kann negative Folgen für die Gesundheit haben und begünstigt Magen- und Darmbeschwerden.


Ich finde, dass ab und an ein Glas grüner Smoothie die Gesundheit durchaus fördert und ich liiiiiebe meinen selbstgemixten Power-Drink. Dabei achte ich auf einen kurzen Verarbeitungs- und Herstellungsprozess sowie auf einen hohen Gemüseanteil. Mein Smoothie schmeckt super frisch, enthält durch den Spinat viele Antioxidantien und eine überschaubare Menge an Fruchtzucker.


Trinkst du grüne Smoothies?

 

Zutaten:

- 6 Handvoll Blattspinat - 1 Orange - 2 Bananen - 200 ml Hafer-Drink - 2 EL Chia-Samen

 
  • Portion: 2 Gläser

  • Aufwand: gering Spinat waschen und die Zutaten in den Mixer geben.

  • Nährwerte: stark Selbst wenn beim Herstellungsprozess Nährwerte verloren gehen, bleiben mehr als ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe erhalten.

  • Michaelas Meinung: Der Smoothie sieht auf den ersten Blick viel zu gesund aus, als dass er schmecken könnte. Die Mischung ist super fruchtig und der Spinat bringt ein angenehmes, mildes Aroma rein.


Anleitung:

1) Spinat waschen und in den Mixer geben.


2) Die restlichen Zutaten mit der pflanzlichen Milch pürieren, bis alles cremig ist. Wenn du deinen Smoothie flüssiger magst, einfach mit mehr Milch / Wasser auffüllen.


3) Gleich ein Glas davon genießen und die zweite Nährstoff-Portion für den nächsten Tag aufsparen & mit den Liebsten teilen.



 
  • Michaelas Tipp: Ihr könnt euren grünen Spinat Smoothie auch mit ein paar Datteln als Fruchtersatz ergänzen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen