Pfirsich-Salat mit Rote Beete Pasta

Rote Bete Pasta im Salat mit Pfirsichen, gerösteten Mandelsplitter und (veganem) Mozzarella

„Der nicht ganz weichgekochte Mafioso tanzt mit der süßen Pharaonin und sie füttern sich gegenseitig Mozzarella-Bällchen während, die Diener mit gewaschenem Rucola wedeln, um die notwendige Erfrischung in den Mix zu bringen. Erst jetzt wird klar, dass das alles Erinnerungen der Vergangenheit sind und der Mafiaboss eigentlich der Künstler ist, der schlussendlich das kulinarische Kunstwerk seiner tanzenden Geliebten mit perfektem Geschmackston mariniert.“

„Verstehst du nun, das Leben ist ein Buch und Rezepte schreiben die schönsten Geschichten!“


...dies ist der letzte Vers meiner Kurzgeschichte für story.one. Eine Plattform, auf der JEDER MENSCH Short-Stories veröffentlichen und daraus ein Buch erstellen kann. Mein Konzept "Iss mir nicht mein Glück weg! (Rezepte...anders)" basiert auf meinen Lieblingsrezepten, die dabei in unterhaltsame Kurzgeschichten verwandelt wurden.


Der leckere Pfirsich-Salat mit Pasta kommt ebenfalls im Buch vor. Unter diesem Link findet ihr die ganze Geschichte/das Rezept zum Nachlesen:


Steht ihr lieber auf die "traditionelle" Rezeptanleitung?

Zutaten:

- 250 g Rote Beete Pasta (85% aus Kichererbsenmehl) - 3 Pfirsiche

- 1/2 Zitrone

- 125 g (veganer) Mozzarella

- 2 Handvoll Rucola

- 75 g Mandelblättchen

- Balsamico-Senf-Marinade:

50 ml Olivenöl

20 ml Aceto balsamico

2 TL Honig / Dattelsirup

2 TL Senf

Salz, Pfeffer

  • Portion: Ca. 4 Portionen

  • Aufwand: gering Ein “einfacher” Salat mit simplem Dressing.

  • Nährwerte: stark Ein ausgewogenes UND sättigendes Gericht.

  • Michaelas Meinung: Falsch. Ich meinte natürlich ein ausgewogenes, sättigendes UND köstliches Gericht. Der simple Salat erhält volle Punktzahl.

Anleitung:

1) Mandelblättchen in eine beschichtete Pfanne ohne Öl geben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten rösten. Mit einem Pfannenwender immer wieder umrühren, damit sie nicht verkohlen.

2) Pfirsiche gründlich waschen, in mundgerechte Stücke schneiden und mit dem Saft einer halben Zitrone vermengen. Den (veganen) Mozzarella in Stücke schneiden oder bereits in verzehrfertigen Bällchen kaufen. Rucola waschen.

3) Für das Dressing alle Zutaten und Gewürze gut vermengen.


4) Nebenbei die Pasta kochen. Meine Pasta besteht vorrangig aus Kichererbsen-Mehl und nach Packungsanweisung war sie bereits nach 4 Minuten Kochzeit al dente. Die Nudeln abgießen und mit Pfirsich-Stücken, Mozzarella und Rucola vermengen.

5) Kurz vor dem Servieren das Dressing unter den Salat geben und die Geschmacksbombe mit den knusprigen, lauwarmen Mandelblättchen on top genießen.

  • Michaelas Tipp: Pasta gibt es immer häufiger ohne Weizenmehl. Egal ob in Form von Buchweizen-Mehl wie bei den Soba-Nudeln oder mit Kichererbsen-Basis wie in diesem Rezept.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen