Himbeer-Crumble mit Haferflocken

Einfaches Crumble mit Himbeeren und Haferflocken-Streusel

Ein Kuchen ohne Teigboden? Dank dem schnellen Himbeer-Crumble gelingt eine einfache und leckere Dessert-Variante im Nu.


Ich liebe schnelle Rezepte und ich liiiiebe Crumble per se. Vor allem aber liebe ich meinen Single-Daseins-Crumble mit heißen Himbeeren und knusprigen Haferflocken-Streusel.


Es gibt Tage, an denen ich einen regelrechten Mehl-Kick bekomme und alle Kuchen dieser Welt auf einmal backen (...und essen) möchte! Wenn der Kochdrang ruft, dann kommt mein Single-Daseins-Crumble gerade recht: ideal für eine Person, ratzfatz zubereitet und dennoch hat man das produktive Gefühl gebacken zu haben.


Liebt ihr Crumble ebenso? ;)

Zutaten:

- 150 g Himbeeren

- 35 g Butter

- 50 g Stevia

- 25 g Dinkelmehl

- 25 g Haferflocken

- etwas Zimt, Honig und Zitronensaft

  • Portion: 1 Portion / 1 kleine Auflaufform

  • Aufwand: gering Crumble ist vermutlich der einfachste “Kuchen” der Welt.

  • Nährwerte: mittel Der Boden besteht aus reinem Obst und in die knusprigen Streusel wurden ballaststoffreiches Dinkelmehl und Haferflocken eingearbeitet.

  • Michaelas Meinung: Ein waaaaahnsinnig leckeres und schnelles Dessert, nicht nur für einen Single-Haushalt.


Anleitung:

1) Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.


2) Himbeeren in die eingefettete Kuchenform füllen und mit etwas Zitronensaft und Honig beträufeln.


3) Für die Streusel alle trockenen Zutaten vermengen und die Butter zügig einarbeiten. Der Teig soll zu keiner homogenen Masse werden, sondern viele Streusel und Klumpen aufweisen. Die Masse über die Beeren verteilen.


4) Für ca. 20 Minuten knusprig backen und warm genießen!

  • Michaelas Tipp: Es ist alles nur eine Frage des Geschmacks. Üblicherweise isst man Vanillesauce oder Eiscreme zu einem Crumble, doch die bewusste Dessert-Variante kommt meines Erachtens auch gut ohne aus.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen