Blumenkohl Suppe

Lila Blumenkohl Suppe mit Rote Bete Saft

Der Blumenkohl aka. Karfiol ist eine beliebte Gemüseart in der deutschsprachigen Region.


Mittlerweile gibt es zahlreiche Zuchtformen vom Blumenkohl, welche sich unter anderem in der Farbe unterscheiden.


Besonders angetan hat es mir die lila/violette Blumenkohl-Variante. Ein absoluter Eye-Catcher und tolles Accessoire auf dem Teller.


Leider finde ich weit und breit keinen farblichen Blumenkohl. Ich ging in Bio-Supermärkte und klapperte zwei Märkte ab: alles ohne Erfolg. Schade.


Wer mich kennt weiß allerdings: so schnell gebe ich mich nicht geschlagen. "Dann eben den weißen Blumenkohl." Gesagt, getan. Das tolle am herkömmlich-weißen Blumenkohl ist, dass man ihn mit etwas Farbe aufpeppen kann. Ich entschied mich, die Suppe mit einem Schuss Rote Bete Saft anzureichern. Ein toller Geschmack und noch tolleres Farbspiel.


Mit welchen Lebensmitteln toppt ihr die Suppe?

 

Zutaten:

- 400 g Blumenkohl, TK - 2 Lauch - 1 Kartoffel - 2 Knoblauchzehen - 900 ml Gemüsebrühe - 40 - 50 ml Rote Bete Saft

- 1 EL Zitronensaft - Salz, Pfeffer, Muskatnuss

- Optional: Schwarzer Sesam und essbare Blüten

 
  • Portion: Ca. 2 Portionen

  • Aufwand: gering Die Suppe gelingt unheimlich schnell & einfach.

  • Nährwerte: stark Mit Gemüse-Suppen kann man gesundheitlich kaum etwas falsch machen. Da die Suppe allerdings kaum Eiweiß enthält, empfehle ich als Ergänzung noch eine Proteinquelle dazu.

  • Michaelas Meinung: Die Suppe spricht mich sowie meine Geschmacksnerven unheimlich an. Dank der farblichen Note ist sie auch im Sommer ein echter Hit!

Anleitung:

1) Die tiefgefrorenen Blumenkohl-Rößchen leicht auftauen lassen.


2) Den Lauch putzen und klein schneiden. Achtung: Nur die weißen Stängel für die Suppe verwenden, da sonst kein rosa Farbenspiel möglich ist.


3) Die weißen Lauch-Stücke in Öl anbraten. Gegen Ende der Garzeit den gepressten Knoblauch mit Blumenkohl und einer geschälten Kartoffel beimengen und kurz mitrösten.

4) Mit der Gemüsebrühe ablöschen und einköcheln lassen, damit das Gemüse weich wird. Gut würzen.


5) Die Suppe im Standmixer pürieren und final mit Zitronensaft sowie 40 - 50 ml Rote Bete Saft verfeinern und mit den Gewürzen final abschmecken.


6) In Schüssel füllen und mit Blüten, Olivenöl und Sesam genießen.

 
  • Michaelas Tipp: Als ergänzende Eiweißquelle zur Suppe empfehle ich etwas Feta oder Tofu in die Suppe hineinzubröckeln. Alternativ kann auch ein Fisch oder vegane Linsen-Laibchen dazu verspeist werden.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen