Ayurveda-Porridge

Leckeres Porridge mit Haferflocken, Mandelmilch, Zimt, Kurkuma und Leinöl nach Ayurveda

Für einen gesunden Start in den Tag gibt’s heute mein leckeres, veganes Ayurveda-Porridge mit Haferflocken, Mandelmilch, Zimt, Kurkuma und Leinöl.


Das Porridge ist im Nu hergestellt, liefert wichtige Nährstoffe, ist unverschämt köstlich und hält lange satt.


Ich habe mich in letzter Zeit mit der ayurvedischen Ernährung beschäftigt und verwende für mein Power-Frühstück stabilisierende Lebensmittel und warme Gewürze, um mein Übermaß an “Vata” - für all die Ayurveda-Streber unter euch - auszugleichen.


Nach der indischen Heilkunst spielt die Ernährung eine wichtige Rolle und bevorzugt werden Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und Getreide. Die Lehre setzt auf reichlich Gewürze und mit den richtigen Lebensmitteln, soll das körperliche und seelische Ungleichgewicht im Körper ausbalanciert werden. Übrigens spielt nach Ayurveda auch die Art und Weise wie Lebensmitteln aufgenommen werden eine wichtige Rolle. Beispielsweise gilt es Ablenkung bei der Nahrungsaufnahme zu vermieden. Es gibt tolle Fachbücher zum Nachlesen, sollte euer Interesse geweckt worden sein.


Habt ihr euch schon einmal mit der ayurvedischen Gesundheitslehre beschäftigt?

Zutaten:

- 70 Gramm Haferflocken

- 300 ml Mandelmilch

- 1 TL Zimt

- 1 TL Kurkuma

- 1 TL Leinöl

- Kokosblütensirup nach Geschmack

- Mandeln, getrocknete Feigen und Heidelbeeren als Topping

  • Portion: 1 große Frühstücksration

  • Aufwand: gering Rund 5 - 10 min braucht ihr für die Herstellung eurer Superfood-Bowl.

  • Nährwerte: stark Das Porridge versorgt den Körper mit ausreichend Energie und ist eine echte Protein-Bombe. Durch das Zusammenspiel der ballaststoffreichen Haferflocken, der vitaminreichen Früchte und der gesunden Gewürze ein echter Nährstoff-Allrounder.

  • Michaelas Meinung: Überzeugt! Mit dem Porridge bin ich bestens gewappnet für den Tag und fühle mich fitter und wesentlich stressresistenter.


Anleitung:

1) Milch erwärmen und Haferflocken bei schwacher Hitze unter Rühren einmengen. Nach ca. 2 Minuten bildet sich eine dickflüssige Masse.


2) Mit Gewürzen, Leinöl sowie Kokosblütensirup verfeinern und nach Belieben dekorieren.


3) Die Schüssel noch warm genießen.







  • Michaelas Tipp: Statt den Haferflocken können natürlich auch andere Getreideflocken wie Hirse oder Buchweizen verwendet werden. Testet dazu euren Ayurveda-Typ und wählt das passende Getreide. ;)

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen