Apfel-Zimt-Zupfbrot mit Walnüssen und Rosinen

Süßes Zupfbrot mit einer luftigen Füllung aus Apfel, Zimt, Rosinen und Walnuss

Vom traditionellen Allerheiligenstriezel bis hin zu meinem Zupfbrot...


Süßes Gebäck für die kühle Jahreszeit, ich liebe es! Ein Striezel aus Germteig bietet sich vor allem an Allerheiligen gut an.


Der Allerheiligenstriezel blickt auf eine lange Tradition zurück und ging damals der Teig beim Backen nicht auf, befürchtete man großes Unglück oder gar den eigenen Tod für das kommende Jahr. Diesem Druck wollte ich mich natürlich nicht aussetzen und meine Großmutter unterstütze mich bei einem abgewandelten Striezel. So zauberten wir ein süßes Zupfbrot mit Äpfel, Zimt, Rosinen und Walnüssen. Beim geselligen "Runterzupfen" in der Familienrunde war das köstliche Zupfbrot auch ratzfatz weg.


Oma war übrigens am Anfang sehr verwundert, als ich die exakten Mengenangaben für den Germteig abfragte. Oma wiegt ihre Zutaten nicht. Oma schätzt und landet dabei meist eine kulinarische Punktlandung.


Habt ihr schon einmal ein süßes Zupfbrot probiert?

Zutaten:

- Hefeteig: 400 g Mehl

1/2 Würfel frische Hefe

160 ml Milch

2 Eier

90 g Margarine Salz, 1 EL Zucker 3 EL Honig - Füllung: 2 Äpfel 3 EL Butter 50 g Walnüsse 50 g Rosinen 1 TL Zimt 3 EL Honig

  • Portion: 6 Portionen / 1 Auflaufform

  • Aufwand: mittel - stark Der Germteig mag es warm, braucht seine Zeit und ist den Aufwand allemal wert.

  • Nährwerte: gering - mittel Ein süßes Brot, das uns vor allem in der kühlen Jahreszeit mit Energie versorgt.

  • Michaelas Meinung: Essen ist ein sozialer Akt und mit dem leckeren Zupfbrot schafft ihr eine leckere Snackerei in geselliger Runde.


Anleitung:

1) Milch mit Margarine erwärmen. Mehl mit Zucker und Salz vermischen und den halben Hefewürfel reinbröckeln.


2) Honig in die lauwarme Milch-Margarine-Mischung zerlassen und zwei Eier hinzugeben.


3) Alle Zutaten mit der Mehl-Mischung kräftig glatt rühren. 45 Minuten warm zugedeckt ruhen lassen.


5) Äpfel schälen, klein schneiden und mit Butter, Zimt, Rosinen, Honig in einer Pfanne weich dünsten lassen. 6) Teig auf einer bemehlten Fläche kurz durchkneten und rechteckig ausrollen. Die Apfel Mischung darauf verteilen. 7) Kastenform einfetten und den Teig in Quadrate zu je 6 x 6 cm schneiden. Die Quadrate mit Apfel übereinander stapeln und hochkant in die Form schichten. Zugedeckt ca. 15 Minuten ruhen lassen.


8) Das Brot im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad goldgelb backen und in geselliger Runde genießen.

  • Michaelas Tipp: Auch Nougat-, Karamell- oder Schokoladenfüllungen eignen sich im süßen Brot.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen