Bete Carpaccio mit Tonda di Chioggia

Chioggia- und Gelbe-Bete-Carpaccio mit Sesamöl-Dressing

Es gibt nicht nur Rote Bete. Es gibt auch die Gelbe Bete. Es gibt auch die Tonda di Chioggia.


Sie zeichnet sich durch ihr besonders Ringelmuster aus und ist benannt nach der kleinen Hafenstadt Chioggia, südlich von Venedig, aus der sie stammt.


Gerade Rote-Bete-Skeptiker werden Freude an den zwei Alternativen haben, da sie einen milden Geschmack aufweisen & nicht stark "erdig" schmecken.


Um die Farbenpracht zu erhalten, ist es wichtig sie nicht zu kochen und sie mit etwas Zitronensaft oder weißen Essig anzureichern.


Na gut: dann eben roh essen! Das geht! Besonders im rohen Zustand sind die Rüben am Nährstoffreichsten. Deshalb spricht auch nichts dagegen, das Gemüse ab und zu roh zu verzehren. Aufgrund der Oxalsäure und der potenziellen Nitrit-Gefahr, sollte der rohe Verzehr allerdings nicht übertrieben werden.


Mit dem richtigen Dressing entsteht ein aufregendes Geschmacks-Erlebnis und die Bete-Pracht macht super viel Freude beim Essen.


Schon mal Bete-Alternativen in der Küche verwendet?

 

Zutaten:

- 4 Tonda die Chioggia - 3 Gelbe Bete - 50 g geröstete Pinienkerne Sesamöl-Dressing: - 1 Zitrone - 50 ml geröstetes Sesamöl - 20 ml Aceto balsamico - 10 ml Reisessig - 2 TL Senf - Salz, Pfeffer - Küchenkräuter

 
  • Portion: 4 Portionen

  • Aufwand: gering Durch den rohen Verzehr gelingt eine rasche Zubereitung.

  • Nährwerte: stark Chioggia-Rüben sind eine ausgezeichnete Quelle für Mangan, Folsäure, Vitamin C, Magnesium, Kalium und Ballaststoffe. Hinweis: Menschen, die zur Bildung von Nierensteinen neigen, sollten Rote Bete & verwandte Gemüsesorten nur in Massen genießen.

  • Michaelas Meinung: Ich bin überwältigt von dem Farbspiel und der angenehm-milden Note der Bete-Alternativen.


Anleitung:

1) Das Gemüse waschen und gründlich schälen.


2) Für das Carpaccio die Bete dünn schneiden oder fein hobeln.


3) Das Dressing anrühren. Dafür einfach den Saft einer Zitrone mit Sesamöl, Aceto balsamico, Reisessig, Senf sowie Salz und Pfeffer verrühren, bis eine homogene Masse entsteht.


4) Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl kurz rösten. Achtsam sein, damit sie nicht verbrennen. 5) Küchenkräuter putzen und kleinteilen. 6) Das Bete Carpaccio anrichten und mit dem Dressing garnieren. Kurz vor dem Servieren mit Küchenkräutern und Pinienkernen zieren.

 
  • Michaelas Tipp: Im Supermarkt findet man die Chioggia Bete leider kaum, dafür gibt's die Sorte auf dem Markt oder online.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen