Grießauflauf mit Quark und Pflaumen

Ruck, zuck Auflauf mit Grieß, Quark und saisonalen Pflaumen

Momentan bin ich im schönen Oberösterreich und lasse es mir auf dem elterlichen Bauernhof so richtig gut gehen. Die Vorratskammer zuhause wirkt wie ein Giraffenland und wir sind umgeben von saisonalem Obst und Gemüse. Selbst meine kreativen Kochideen neigen sich bei dieser Riesenauswahl bald dem Ende.

Allmählich fallen die letzten Pflaumen vom Baum und ich kann diese saftigen, hübschen und gesunden Köstlichkeiten einfach nicht ihrem Schicksal überlassen und vor sich hin rotten lassen. Ein verdauungsfördernder und bekömmlicher Auflauf eignet sich dafür ideal. Abwechslung muss sein und mit der Rezeptidee will ich vor allem dem Standardgericht aus Pflaumen, den Zwetgschen-/ Pflaumenknödel, trotzen. Apropos: Pflaumen oder Zwetschgen - was ist eigentlich der Unterschied? Nach einer kurzen aber intensiven Google-Analyse sind Zwetschgen eine besondere Pflaumen-Art mit einer kleineren, längeren Form und festerem Fruchtfleisch. ;)


Beide Varianten eignen sich aber prima für den schnellen Auflauf. Das kaliumreiche Steinobst wird von eiweißreichen Milchprodukten umrundet und mit Honig verfeinert. Der Auflauf war im Handumdrehen zubereitet und ich glaube, das Obst unter dem Fruchtbaum reicht dieses Jahr noch für einen allerletzten Grießauflauf mit Quark und Pflaumen.


Verwendet ihr auch gern saisonales Obst?

Zutaten:

- 500 g Pflaumen

- 4 Eier - 250 g Quark

- 50 g Grieß - 50 g Haselnusskrokant - 4 EL Honig - 2 EL Rum - Eine Prise Salz - Butter für die Auflaufform

  • Portion: 8 Portionen

  • Aufwand: gering - mittel Der Auflauf ist einfach und schnell zubereitet.

  • Nährwerte: mittel Das saisonale und regionale Obst verleiht dem bekömmlichen Auflauf einen zusätzlichen Pluspunkt.

  • Michaelas Meinung: Eine ideale und schnelle Pflaumen-Verwertung, die sich auch als süße Hauptspeise eignet.


Anleitung:

1) Den Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Auflaufform einfetten.


2) Eier trennen und Schnee schlagen. Das Eigelb mit Quark, Grieß, Haselnusskrokant, Honig, Rum und Salz cremig rühren.


3) Den Eischnee vorsichtig unter die Masse heben und in die Form füllen.


4) Halbierte und entkernte Pflaumen darauf schichten und rund 30 min backen.


5) Den warmen Auflauf mit goldbrauner Kruste noch warm genießen und optional mit Puderzucker bestreuen.

  • Michaelas Tipp: Der Auflauf ist herrlich aromatisch und saftig, sodass er sich auch ideal für andere (saisonale) Obstsorten eignet. Wie wäre es mit Kirschen oder Beeren im Frühjahr/Sommer?

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen