Schoko-Himbeer-Creme

Pflanzliche zartbitter Schoko-Creme als Brotaufstrich

Für viele ist eine leckere Schoko-, Nuss- oder Nougat-Creme am Frühstückstisch unverzichtbar. Eine üppige Sünde, die aber gerade am Wochenende mal erlaubt sein darf.


Auf meinen Tisch kommen aber keine gekauften Aufstriche, die voller Zusätze und abnormalen Zuckeranteilen sind. Herkömmliche Schoko-Cremes bestehen fast zur Hälfte aus raffiniertem Zucker und dem möchte ich entgegenwirken.


So fiel meine Wahl erstmal auf Zartbitterschokolade, die im Vergleich zur Vollmilchschokolade deutlich weniger Zucker enthält und das Verlangen nach Süßem besser stillt. Mit der selbstgemachten Variante habt ihr alle Inhaltsstoffe im Blick und könnt ohne Reue schlemmen.


Pures Glück zum Löffeln, was sagt ihr?

Zutaten & Anleitung:

- 80 g Zartbitter Schokolade, 30 g gefriergetrocknete Himbeeren, 30 g geröstete Haselnüsse, 25 g Margarine, 75 ml vegane Sahne, 1 Prise Salz, ¼ TL Bourbon Vanille gemahlen, 1 - 2 EL Agavendicksaft

- Schokolade in kleine Stücke brechen und diese mit Sahne sowie Margarine bei mäßiger Hitze schmelzen lassen. Dabei solltet ihr immer achtsam rühren. Himbeeren sowie geröstete Haselnüsse fein in einem Blitzhacker zerkleinern und gut unter die Schoko-Mischung unterrühren. Mit Salz, Vanille sowie Agavendicksaft verfeinern. In ein sauberes Schraubglas füllen und kaltstellen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen