Linsensalat mit Gurke und Radieschen

Nachhaltiger Linsensalat mit Gurke, Radieschen und Dill

Ich möchte keineswegs als Moralapostel gelten. WAS ich aber möchte, ist, dass wir uns alle mehr mit Maßnahmen zum Klimaschutz und nachhaltigen Konsum /Produktion einsetzten. WIE ich das erreichen möchte? Mit einem aufregenden Linsensalat aus saisonalem und regionalem Gemüse.


So seltsam es klingen mag: Klimaschutz beginnt bereits bei der Supermarkt-Kasse und jede Mahlzeit zählt. Allein in Deutschland wird rund ein Fünftel der Treibhausgas-Emissionen durch die Ernährung verursacht.


Es gibt dabei viele Wege umweltschonend zu essen und ich sage nicht, dass man rigoros keine tierischen Produkte mehr konsumieren sollte, um Ressourcen zu schonen. Wir könnten uns allerdings vermehrt an pflanzliche Alternativen herantasten oder eine vegane/vegetarische Woche mit Freunden einlegen.


Neben vielen weiteren klimatechnischen Facetten, spielt auch Regionalität und Saisonalität eine wichtige Rolle. Es braucht im Winter keine importierten Erdbeeren oder neuseeländische Äpfel. Bezieht eure Lebensmittel am besten von lokalen (Bio-)Erzeugern aus eurer Nähe, vermeidet Abfall und versucht euren tierischen Konsum - wenn auch nur in Maßen - einzuschränken. Der Umwelt zuliebe.

Wie klimafreundlich ist eure Ernährung?

Zutaten: - 120 g Tellerlinsen - 1 Gurke - 1 Bund Radieschen - 1 Handvoll Lauchzwiebeln - 1 Handvoll Dill - 40 g Kapern

- 1/2 Honigmelone - Dressing: 4 EL Öl 1 EL Essig 1 EL Stevia (Alternativ auch Zucker oder andere Süßungsmittel) 1 Bio-Zitrone 1 TL Abrieb Bio-Zitrone

1 TL Senf Salz, Pfeffer, Kümmel Petersilie

  • Portion: 2 Portionen

  • Aufwand: gering Linsen kochen und das klein geschnittene Gemüse mitsamt dem Dressing verrühren.

  • Nährwerte: stark Linsen liefern viele pflanzliche Proteine und stellen mit dem vitaminreichen Gemüse eine ausgewogene Mahlzeit dar.

  • Michaelas Meinung: Ein super leckerer Salat, der gut für die Gesundheit und das Klima ist. Da darf auch mal eine importierte Honigmelone darin vorkommen.

Anleitung:

1) Linsen - abhängig von den Angaben des Herstellers - vor dem Kochen einweichen und ca. 25 - 35 Minuten in reichlich Wasser kochen, bis sie weich, aber nicht matschig sind. Abseihen, abkühlen und kaltstellen.


2) Das Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.


3) Das Fruchtfleisch einer Melone auslöffeln, kleinschneiden und unter das Gemüse geben.


4) Kapern abgießen und es mit abgezupftem Dill unter die Gemüse-Mischung mengen.


5) Für das Dressing Öl, Essig, den Saft sowie Abrieb einer Zitrone, Stevia und Senf mit den Gewürzen verrühren.


6) Abgekühlte Linsen mit dem Dressing, Gemüse und den Honigmelonen verrühren. Mit etwas Petersilie genießen.

  • Michaelas Tipp: Zum klimafreundlichen Salat passen auch heimische Zucchini und / oder knackige Sonnenblumenkerne.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen