Erbsenpüree mit Koriander und Feta

Schnelles Erbsen-Koriander-Püree mit Feta

Eine neue Rezeptidee gefällig? Das vegetarische Gericht aus Erbsen gelingt wirklich einfach und macht dabei geschmacklich ordentlich was her.


Auch optisch ist die grüne Gemüse-Kräuter-Mischung ein echter Hingucker und dank der nährstoffreichen Lebensmittel, ergibt sich ein farbenfrohes und ausgewogenes Prachtspiel auf dem Teller.


Eigentlich nur ein Püree, aber dank dem Feta auch als Hauptspeise denkbar.


Also, fassen wir kurz zusammen: Optik? Check. Geschmack? Doppel-Check. (Zumindest für alle, die Koriander ebenso lieben wie ich). Nährwerte? Ausgewogen und nährstoffreich. Check. Zeitaufwand? Das ganze Rezept gelingt spielerisch einfach. Check.


Trifft das Rezept auch euren Geschmack?

Zutaten:

Erbsenpüree: - 500 g Erbsen, tiefgekühlt - 20 g Koriander, Blattgrün

- 2 EL Kokosöl - 1 Knoblauchzehe - Salz, Pfeffer, Muskat

- 120 g Feta

  • Portion: 2 Portionen

  • Aufwand: gering Ein blitzschnelles Püree-Rezept, das durch die einfache Kombination mit dem Feta auch als Hauptspeise verzehrt werden kann.

  • Nährwerte: stark Ein abwechslungsreiches und ausgewogenes Gericht, das eine Fülle von verschiedenen Nährstoffen bereithält.

  • Michaelas Meinung: Ich fahr' voll ab auf dieses Gericht!

Anleitung:

1) Knoblauch pressen und bei mittlerer Hitze in Kokosöl rund 2 Minuten braten. Aufgetaute Erbsen hinzugeben und bei reduzierter Hitze weich dünsten lassen.


2) Erbsen, Knoblauch und frischen Koriander mit einem Stabmixer pürieren. Mit den restlichen Gewürzen abschmecken. Wichtig ist den Koriander nicht mitzukochen und zu viel Hitze auszusetzen, sonst verliert er an Geschmack.

3) Das Püree kreisrund auf einem Teller verstreichen und Feta darüber zerbröckeln. Optional mit etwas extra Koriander genießen.

  • Michaelas Tipp: Optisch und geschmacklich bietet sich übrigens auch ein Wurzelpüree easy als leckere Hauptspeise an.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen