Avocado-Pesto mit gerösteten Cashewkernen

Das Avocado-Pesto mit gerösteten Cashewkernen eignet sich als Dip, Salatdressing, Brotaufstrich und für unterschiedliche Pastarezepte.

Gesund UND lecker essen? Das eine schließt das andere nicht aus und mein Avocado-Pesto ist der perfekte Beweis.


Spätestens nach dem Avocado-Hype der letzten Jahre wissen wir es wohl wirklich alle: Die Wunderfrucht spielt, u.a. aufgrund der einfach ungesättigten Fettsäuren und der vielen enthaltenen Nährstoffe, eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit. Ergänzt wird die Hauptzutat des Pestos durch die mineralstoffreichen Cashewkerne. ...Ich würde behaupten, dass ergibt 10 von 10 Punkten auf der Gesundheitsskala. ;)


Im Ofen geröstet entwickeln die Cashews einen unheimlich aromatischen Geschmack und mit ordentlich Zitronensaft, Minze, Knoblauch und etwas Chili, werten sie das Pesto auf. Es wäre so einfach, wenn es nicht so einfach wär...

Zutaten:

- 1 reife Avocado

- 50 g Cashewkerne

- 2 EL natives Olivenöl extra

- 1 EL Wasser

- 1 EL Aceto balsamico

- 1 EL Zitronensaft

- 1 Handvoll Minze

- Gewürze: Salz, Pfeffer, 2 Knoblauchzehen, etwas Chili

  • Portion: 2 Portionen

  • Aufwand: gering Die Cashews 15 - 20 Minuten rösten + 5 Minuten Zeitaufwand für den letzten Pesto-Feinschliff

  • Nährwerte: stark Ich sehe keine Zutatenliste. Ich sehe Superfood, Superfood, Superfood, ...

  • Michaelas Meinung: Besser könnte die Beurteilung für mein Avocado-Pesto wohl kaum ausfallen: Volle Punktzahl!

Anleitung:

1) Im vorgeheizten Backofen die Cashewkerne bei rund 190 Grad für 15 - 20 Minuten rösten. Damit die Nüsse nicht verkohlen, müssen sie regelmäßig mit einem Pfannenwender gedreht und gewendet werden.


2) In der Zwischenzeit kann das Fruchtfleisch der Avocado ausgehüllt werden, die Knoblauchzehen werden abgepellt und grob gehackt.


3) Die fertig gerösteten Cashews, die Avocado, den gehackten Knoblauch sowie die gewaschene Minze in einen Mixer geben und mit einem Esslöffel Wasser und Zitronensaft verfeinern.


4) Die Zutaten zu einer Paste pürieren und langsam Öl und Balsamico einlaufen lassen. Es sollte eine geschmeidige Masse dabei entstehen.


5) Mit den restlichen Gewürzen abschmecken. Wenn die Masse zu dickflüssig ist, einfach etwas Wasser hinzugeben bis das Pesto die gewünschte Textur erreicht hat.


6) Fertig - genießt es!

  • Michaelas Tipp: Als echte Allzweckwaffe schmeckt das Pesto zu Nudelgerichten, Bowls, Brotaufstrichen & Co.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen